Seite 2 von 3
#16 RE: . von coffee bean 31.07.2009 10:11

avatar

Sag ich doch!

#17 RE: . von porcupine___island 31.07.2009 14:07

avatar

nochmal für simo und auf deutsch
mit einem vordruck für die einverständniserklärung

hier:
http://www.international.gc.ca/missions/...mineurs-deu.asp


und die seite scheint up to date zu sein, letzte änderung am 19.6.2009
wenn das AA, eine touriseite oder sonstwer was anderes sagt, einfach vergessen
maßgebend ist in diesem fall "kanada" und nicht die schwester von nachbars putzfrau

#18 RE: . von porcupine___island 31.07.2009 14:45

avatar

das AA schließt sogar eine haftung aus:

Haftungsausschluss
Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

#19 RE: . von simo80 31.07.2009 18:34

Zitat von porcupine___island

aus der praxis:
ich habe das von der botschaft angebotene formular 4-fach ausgedruckt, entsprechend geändert und ausgefüllt.
mit meinem mann und allen passports zum rathaus und dort auf dem einwohnermeldeamt seine unterschrift beglaubigen lassen.
kosten: 1 Euro pro ausfertigung für die beglaubigung


Warst ja dann doch nicht beim Notar sondern beim Einwohnermeldeamt - was ich doch die ganze Zeit sage: Notar ist nicht notwendig um das zu beglaubigen.

Hatte BG auch per PM mitgeteilt, dass man in De diese Art der Beglaubigung am Rataus/Buergerbuero machen kann.

#20 RE: . von Coyote 31.07.2009 20:19

avatar

geil

chips her

#21 RE: . von maxim 31.07.2009 20:38

hallo

AUTHORIZATION FOR A MINOR CHILD
TO TRAVEL TO CANADA

das ist ein englisches formular - und diese formular darf kein bürgeramt in deutschland beglaubigen - das ist denen verboten

wenn die das doch machen - dann ist das mal wieder eine ausnahme von der regel

es ist aber nicht die regel

simon - du liegst immer noch falsch

das hier steht auf der seite der kanadischen botschaft - und nur das zählt

Zitat

Kommen Sie nach Kanada als Besucher

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, ...

b) ...die mit nur einem Elternteil oder Vormund reisen sollten folgendes im Handgepäck mitnehmen:

- eine Kopie der internationalen Geburtsurkunde

- eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung - in englischer oder französischer Sprache - des nicht mitreisenden Elternteils oder eine Kopie des Sorgerechtsurteils, wenn die Eltern geschieden sind, oder eine Kopie der Sterbeurkunde oder Unterlagen, die beweisen, dass es keinen weiteren Vormund gibt

(Hier ein Vordruck für die Einverständniserklärung.)




verschiedene stellen können verschiedenes beglaubigen - übersetzer ihre übersetzungen, unis ihre diplome, bürgeramt dies und das - aber nichts in einer anderen sprache als deutsch.

#22 RE: . von maxim 01.08.2009 11:07

hallo

der blick über den gartenzaun oder weiter als der eigeene kirchturm hilft bei manchen fragen.

hier zitate aus englischen foren zum thema mit kindern die grenze überschreiten - speziel in noordamerika

Zitat


one of my friends had the US border ask her 3 year old if she was being kidnapped!




Zitat

There is one INS guy who is sooo nice to me now, because he made me cry once, after he upset all the kids by asking them if the man I was with was their Daddy. OH is not their biological Dad (well except for one of them) but has been there since they were babies, so the kids see him that way. It caused havoc.



Zitat


Just for info, I was also asked, in front of both of my children, if I was their biological mother. That might have proven a little awkward in other households where the parents hadn't quite got round to telling their child they were adopted




Zitat


It's luck of the draw I'm afraid, you get ones that are nice as pie and don't ask hardly anything and ones that give you a full on grilling - I was asked the other week if my son was mine Deadly serious too, wasn't even trying to be funny about it!




ich denke, das reicht fürs erste - könnte weitere zitate bringen

also - eine notariele bescheinigung - wer auch immer das darf und macht - ist zwingend für die reise mit kindern zu empfehlen - wenn nicht beide eltern dabei sind - aber auch dann sind trotzdem die bedingungen genau einzuhalten

den link habe ich ja bereits gepostet, wo das auf der site der botschaft steht

#23 RE: . von porcupine___island 01.08.2009 12:13

avatar

für usa
am besten einen stammbaum
4 generationen zurück ^^

#24 RE: . von Nemesis 01.08.2009 15:30

avatar

Maxim: Zitate sind doch USA und nicht Kanada? Ich seh auch keinen Hinweis in keinem der Zitate, dass ueberhaupt eine Einverstaendniserklaerung vorlag.

Wie gesagt, meine Praxiserfahrung ist eine andere und ich glaube der Eingangsthread ging darum, dass besagter Elternteil GAR KEINE Bestaetigung dabei hatte. Zitat war auch nur fuer Besucher. Welchen Sinn macht es, hier zu kontrollieren, da Besucher eh nur eine begrenzte Aufenthaltsdauer im Lande haben? Das wird immigration also in der Praxis kaum interessieren, solange das Rueckflugticket vorhanden ist.

Glaubt hier jmd. ernsthaft, dass ein Elternteil, der in der Lage ist, ein Kind zu entfuehren, nicht auch eine Unterschrift und/oder eine Beglaubigung faelschen wuerde? Ich denke, dass wissen auch die Behoerden, es geht darum, den Straftatbestand Urkundenfaelschung als Huerde aufzustellen, da Kindesentfuehrung durch Elternteil so eine schwammige rechtliche Grauzone ist.

#25 RE: . von simo80 01.08.2009 15:49

Mir faellt dazu nur noch eins ein.
Typisch deutsch. Wiedereinmal versuchen Deutsche den Kanadiern zu zeigen wie Ihre Gesetze funktionieren.
Wer im Land zugelassen ist best. Schriebe zu beglaubigen.
Oh Leute kommt doch einfach mal her und fragt die Kanadier mit welchen Unterlagen sie nach Europa fliegen......

#26 RE: . von Nemesis 01.08.2009 16:02

avatar

Simo80, kennst du denn nicht die Drive-in Notary Public am Grenzuebergang Windsor fuer Kanadier und PR, die jede Woche zum shoppen mit Kind nach Detroit fahren und noch schnell ihre Beglaubigungen aktualisieren, damit sie bei der Rueckreise ihr Kind nicht in USA lassen muessen, weil CIC sie nicht reinlaesst?

Im Zweifel vielleicht auch mal einen Blick auf's offizielle Formblatt werfen:

Any questions regarding this consent letter can be directed to the undersigned at:
Number/street address and apartment number: ______________
City, province/state, country: _____________________________
Telephone and fax numbers (work and residence): _______________________

Signed before me, ________________ (name of witness), this _________________ (date) at
________ ______ (name of location).
Signature: ________________ (name of witness)

Es ist sicher jedem offengestellt, einen Notar als Witness zu benennen, wenn man sich dann besser fuehlt.

#27 RE: . von maxim 01.08.2009 16:25

hallo

manche leute sind einfach nicht in der lage über den gartenzaun zu sehen

die zitate sind ein beispiel dafür, wie genau officers an der grenze in nordamerika die entführung von kindern - durch einen elternteiil oder ... bewerten.

auch kappiert mancher nicht, dass der thread gestartet wurde, um deutsche darauf aufmerksam zu machen, dass bei einer reise nach ca - also nordamerika solche unterlagen gefordert werden.

das gequatsche, was die kanadier alles akzeptiere oder auch nicht geht darum total am thema vorbei.

sorry

entscheident ist also die aussage der botschaft - punkt

#28 RE: . von porcupine___island 01.08.2009 16:53

avatar

Nemesis: Das wird immigration also in der Praxis kaum interessieren, solange das Rueckflugticket vorhanden ist.

auch das wird nicht immer kontrolliert, es gibt kein standardverhalten der officer, sie sind nicht berechenbar.
wenn einer diese bestätigung fälscht, dann ist das nicht das problem der immigration, auch tickets und pässe können gefälscht werden, wenn man schon alles an haaren herbei zieht.....
er hat seine pflicht getan, wenn er sich die einreisegenehmigung für einen minderjährigen zeigen lässt

was maxim schrieb ist nicht so daneben, die kanadier hatten auch schon die seltsamsten privaten fragen........nichts ist unmöglich

#29 RE: . von porcupine___island 01.08.2009 16:56

avatar

@ simo

genau das ist erschreckend, WAS deutschland alles ins land läßt^^
da sind wir uns wohl einig, dass es umgekehrt nicht so lasch gehandhabt wird
und darum geht es doch
und das theme kindesentführung ist bei mischehen nicht soooo abwegig^^

#30 RE: . von maxim 01.08.2009 17:31

Zitat von porcupine___island
@ simo

-
und das theme kindesentführung ist bei mischehen nicht soooo abwegig^^





lustiger thread

wenn du bei mischehen, die ehen zwischen kanadischen staatsbürgern in der xx generation in kanada mit deutschen (stammbaum bis zu den alten germanen) mit einbeziehst gebe ich dir recht.

übrigens passiert das auch bei ehen wo beide partner den gleichen stammbaum bis zu den alten germanen haben - also richtig echte deutsche

: - ))))

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz