Seite 1 von 2
#1 minimum wages (Oct. 2009) von gauchito 16.10.2009 21:29

avatar

Hier ein Link zur aktuellen Situation der Mindestloehne in Canada:

http://www.community.gov.yk.ca/pdf/minim...es_oct12009.pdf

Was ich mich frage: Warum ist seit 2001 der Mindestlohn in BC nicht erhoeht worden?
Haben die da genug Geld?
Sind die Ausgaben dort niedriger - oder vielleicht die Steuern - die Hauspreise...?
Oder sind dort alle gluecklich mit 2 oder 3 jobs?
Klar verdient man normalerweise mehr als den Mindestlohn, aber bei vergleichbaren Jobs bekommt man in BC oft recht wenig Stundenlohn (nicht nur im Gegensatz zum "hohen Norden").

Waere interessant zu wissen!

Gruss
Reimar

#2 RE: minimum wages (Oct. 2009) von kraut 19.10.2009 03:36

Die Sache mit dem Mindestlohn in BC ist schon sehr eigenartig. In BC gab und manchen Bereichen gibt es noch immer
sehr einflussreiche Gewerkschaften die fuer ihr Klientel gute Lohne erkaempft haben. Fuer die Serviceindustrie und Landwirtschaft wurden die Lohne seit ewigkeiten gedrueckt. Die grossen Obstplantagen und Winzer brauchten immer sehr viele und billige Helfer aus Mexico und Asien. Diese haben dann die Loehne immer nach unten gedrueckt.

Auch habe ich den Eindruck, dass der durchschnittliche BCler schon sehr knauserig ist. Wenn immer hier in den Gemeinden
notwendige Investitionen gemacht werden muessen drehen die meisten Leute voellig druch. Ein Bsp ... in Okanagan Landing,
ein extrem wachsender OT von Vernon sollen die Volunteer Firefighter durch einige professional Firefighters unterstuetzt werden. Kosten fuer jeden Buerger in Vernon ca. 1.60$ im Monat. Das die hier noch nicht die Townhall vor lauter Wut abgefackelt haben
ist wirklich ein Wunder. Professional Fireprotection im Okanagan .. HALLOOO !! Wer kann da dagegen sein .. nur total ignorante Geizhaelse IMHO.

Ich bin hier im Einzelhandel taetig und muss sagen, dass es den meisten Kunden nur um den Preis geht und weniger um wirklichen Service. Fuer meinen Boss ist es wichtig, dass ich die Kunden innerhalb von 30 sec gruesse und das ich niemals nein sage ... kein Problem ... aber es ist scheissegal ob den Leuten Muell verkaufe der garantiert nicht deren Anforderungen genuegt.

#3 RE: minimum wages (Oct. 2009) von kraut 19.10.2009 19:59

In diesem Fall wurden mehrere Townhall meetings abgehalten in denen der Fire Chief und unabhaengige Sachverstaendige mehrmals versucht haben zu erklaeren warum diese Firehall ein upgrade braucht. Es sind dann die selben muendigen Buerger
die dann nach der Verantwortung der Behoerden schreien wenn es etwas schief geht und die Feuerwehr mehr als 6 Minuten
bis zum Brand braucht. In Cherryville .. nicht weit von Vernon .. welches mitten im Wald liegt gibt es nicht mal eine Volunteer Firehall oder ein Abkommen mit Lumby, dem Nachbarort, weil die Leut glauben es geht auch so. In Cherryville glaubt mann, dass eine Telefonliste mit hilfsbereiten Leuten aus der Gemeinde auch ausreicht. Wenn es brennt ruft mann halt eine Nummer nach der anderen an bis einer rangeht und dann hoffentlich auch Zeit hat. Leider waren bei beiden Braenden alle auf der Liste bei der Arbeit und konnten nicht helfen. So sieht es aus wenn Amateure glauben sie koennen Public Safety organsieren. Nur diesen Sommer hat es dort zwei mal gebrannt und niemand kam natuerlich oder erst Stunden spaeter ... und wer war schuld ?? .. klar Gorden Campbell !

#4 RE: minimum wages (Oct. 2009) von Nemesis 20.10.2009 03:08

avatar

In Ontario hat man den Mindestlohn vor kurzem stufenweise erhoeht, nicht gewaltig, aber bitter noetig. Das Argument gegen Erhoehungen ist immer, dass man diese Arbeitsplaetze damit vernichtet. Das gleiche Totschlagsargument wird sehr erfolgreich seit ueber 15 Jahren in den USA angefuehrt, um keine Erhoehung vorzunehmen, dabei fliesst das Geld doch wieder fast nur in den stockenden Konsum?! Der Mindestlohn in den USA ist uebrigens etwa so hoch wie im letzten Vorstoss in Deutschland vorgeschlagen, 4.50Euro, also noch vergleichsweise hoch.Vielleicht war der Mindestlohn in BC ja auch mal recht hoch im Vergleich, davon "zehrt" man dann wohl.
Deutschland's Nachbarland Oesterreich hat 6 Euro und meine Provinz Ontario zum Vergleich 5,66Euro (Wechselkurs zu einem Stichtag, wo dies in Euro verglichen wurde, Ontario waere jetzt wohl wieder vor Oesterreich). Von Deutschlands anderen Nachbarn haben definitiv Belgien, Niederlande, Polen, Tschechien, Luxemburg und Frankreich einen Mindestlohn. Teilweise fast 9Euro, wovon man ja schon leben kann ohne 2. oder 3. Job.

#5 RE: minimum wages (Oct. 2009) von Nemesis 04.11.2009 01:24

avatar

Zitat von BUICKGIRL
...wenn man sieht, wie sich hier gerade die Hauspreise entwickeln, ist es echt wunderlich, wie die Leute das hier noch machen


Indem sie ihren Angestellten nur den Mindestlohn zahlen und nie erhoehen muessen?

#6 RE: minimum wages (Oct. 2009) von Hedonist 04.11.2009 16:35

Ja, schon wieder wurde der Mindestlohn erhoeht ... warum muessen eigentlich 14jaehrige Kiddies bei McDonalds $9/h (in Manitoba) verdienen?
Wenn schon einen Mindestlohn, dann doch bitte einen stufenweisen.

Totschlagargument hin oder her, ein kleines Business leidet ungemein unter der Erhoehung des Mindestlohn. Da ist nicht viel mit dick Kohle abgreifen, die Margen sind so schon gering. Eine Erhoehung laesst sich oft nur durch eine gleichzeitige Erhoehung der Preise durchsetzen, da spielen aber viele Kunden nicht mehr mit ...

Wenn man einer ungelernten Kraft z.B. $10 zahlen muss, wie soll es denn dann weiter gehen mit Facharbeitern, College oder Uni Absolventen, die zum Teil zigtausend Dollar in ihre Ausbildung gesteckt haben.

#7 RE: minimum wages (Oct. 2009) von schnuffi 04.11.2009 17:48

Wieso werden 14jaehrige Kids ueberhaupt eingestellt??

Gruss Schnuffi

#8 RE: minimum wages (Oct. 2009) von gauchito 26.03.2010 16:40

avatar


Nachdem der alte Link nicht mehr funktioniert - hier die neuesten Infos:

http://canadaonline.about.com/library/bl/blminwage.htm

(und immer noch ist BC hinten dran...)

Gruss
Reimar

#9 RE: minimum wages (Oct. 2009) von YYZ 31.03.2010 19:29

Für Ontario ab heute erhöht: http://www.labour.gov.on.ca/info/minimumwage/

und hier alle, direkt from the horse's mouth:
http://srv116.services.gc.ca/dimt-wid/sm...1.aspx?lang=eng

#10 RE: minimum wages (Oct. 2009) von Flower 31.03.2010 19:47

Hey YYZ....
vielen dank für deine Informationen.
Hat man erkannt das es im Osten auch noch was gibt an economy sowie Mindest- Löhne.....!!
Für mich sieht das aus wie eine Verlagerung; B.C and N.B dabei geht es nicht um richtig oder falsch

Flower

#11 RE: minimum wages (Oct. 2009) von gauchito 03.08.2010 08:58

avatar

Hier ein faelliges Update:

http://www.community.gov.yk.ca/pdf/minim...s_june_2010.pdf

Schlusslicht: Mal wieder...

#12 RE: minimum wages (Oct. 2009) von YvonneW 20.02.2013 01:56

avatar

hier mal die aktuellen

http://canadaonline.about.com/od/labours...e-in-canada.htm

[list]Province General Wage More Employment Standards
Alberta $9.75 Alberta Human Services
BC $10.25 B.C. Ministry of Jobs, Tourism and Skills Training
Manitoba $10.25 Manitoba Family Services and Labour
New Brunswick $10.00 New Brunswick Employment Standards
Newfoundland $10.00 Labour Relations Agency
NWT $10.00 Education, Culture and Employment
Nova Scotia $10.15 Labour and Advanced Education
Nunavut $11.00
Ontario $10.25 Ministry of Labour
PEI $10.00 Environment, Labour and Justice
Quebec $9.90 Commission des normes du travail
Saskatchewan $9.50 Saskatchewan Labour Standards
Yukon $10.30 Employment Standards[/list:u]

#13 RE: minimum wages (Oct. 2009) von HOLKEMAN 04.01.2014 15:38

avatar

Beitrag von 2010 ausgraben ? Sowie Deine minimum wage Angaben sind 1 Jahr alt, um aktuelle Infos fuer sowas zu bekommen wuerde ich immer ne Government website nehmen.
z.b http://www.gov.mb.ca/labour/labmgt/wages/minwage.html

#14 RE: minimum wages (Oct. 2009) von can-drive 04.01.2014 16:21

avatar

ich frag mich was dieses gejammer soll . Wer arbeitet fuer Mindestlohn ??? Wer vielleicht einen Nebenjob braucht kann sich an diesem Lohn orientieren, ansonsten reicht der nicht um eine Familie zu ernaehren. Wer in seinem Hauptjob fuerMindestlohn arbeiten muss , fuer den haelt sich mein Bedauern sehr in Grenzen , hat wohl etwas im Leben falsch gemacht .
Und warum sollen 14jaehrige nicht ein paar Stunden bei Mc Donalds arbeiten ? Die Kids wollen Cellphone , DVD , Playstation u.s.w. also sollen sie sich auch ein wenig dran beeligen . So ernen sie frueher , dass die tollen Sachen nicht in der Luft rumfliegen . Ich bin auf den Dorf aufgewachsen , wir haben mit 12 in der Landwirtschaft geholfen , nicht fuer Geld sondern nur fuer den Spass, dass wie helfen DURFTEN ! Dafuer ein anstaendiges Mittag , oder Abendessen war entlohnung genug. Und NEIN , es hat meinen Knochen nicht geschadet .

GrussHolger

#15 RE: minimum wages (Oct. 2009) von basti83 04.01.2014 19:47

Zitat
ich frag mich was dieses gejammer soll . Wer arbeitet fuer Mindestlohn ???



Ich denke mehr als du glaubst. Sind ja nicht nur die Fastfood Ketten. Die meisten im Einzelhandel bekommen ja auch Mindestlohn oder knapp drüber, aber auch nur dann wenn sie fulltime arbeiten und schon seit ein paar Jahren dabei sind.
In Deutschland ist das ja auch nicht viel anders. Schau dir nur die Friseure an. Die haben hier teilweise einen Stundenlohn von durchschnittlich 6-8€. Dafür haben die auch ne 3 jährige Ausbildung gemacht. Es ist nunmal nicht jeder für jeden Job geschaffen, von daher finde ich die pauschale Aussage, dass jeder der einen schlecht bezahlten Job hat in seinem Leben was falsch gemacht hat etwas krass.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen