#1 Rundreise im Wohnmobil mit TCHIBO? Bitte Tipps/Erfahrungen! von Innohit 14.01.2011 13:24

Hallo Ihr!

Freu mich total, hier auf dieser Seite zu wühlen und Eure interessanten Beiträge zu lesen.


Wir haben Ende Mai 2011 Folgendes vor:

Mit Tchibo wollen wir (meine Freundin und ich) eine 15tägige Rundreise mit dem Wohmobil unternehmen (http://reisen.tchibo.de/index.php/reise-...Fpolaroid%2C147).

Mein Traum war schon immer KANADA!!! Mein 2. Traum schon immer „mit einem Wohnmobil“!!!….und meiner Freundin will genau auch sowas!!!! Superg….!!! Wir genießen sehr gerne die Natur, lieben Tiere und wollen auch insbesondere zum Fotogrfieren da rüber!

Jetzt haben wir halt ein paar kleine Fragen:

- Wer hat mit Tchibo (bzw. „Berge&Meer“), insbesondere mit so einer Kanada-Reise, Erfahrungen?

- Sollte man West- oder Ostkanada vorziehen?

- Wieviel kostet in Kanada die Verpflegung (also Preise für Fleisch, Preise in Restaurants oder Imbissen)? Sind es normale Preise oder SEHR teuer?

- Was muss ich, insbesondere bei der preislichen Kalkulation, bei so einer Reise UNBEDINGT beachten oder mit einrechnen (Benzinkosten, Gebühren jeglicher Art usw.)?

- Was sollte man unbedingt beachten (Gefahren, Hinweise allgemein, Tipps sonstiger Art)?

- Was sollte man unbedingt ansehen, bei unseren Wünschen?

- Wie ist das Wetter Ende Mai dort?

Ich bin für jeden Tip, auch wenn er oben von mir nicht extra aufgeführt ist, sehr dankbar!!!


Grüße

Torsten aus Bayern

#2 RE: Rundreise im Wohnmobil mit TCHIBO? Bitte Tipps/Erfahrungen! von Canada Frank 16.01.2011 20:25

Hallo Thorsten

Mhh zuerst weiss ich wirkloich nicht ob ein Kafferoester der richtige ist fuer ein MH Buchen.
Kann Dir dort jemand gezielte Fagen beantworten.
Frage mal ob der fridge ein 2 way or 3 way ist ??

Dann habe ich mir mal den Link angeschaut. Und da stimmt was nicht. Als Veranstallter steht dort GO West.
Ein Spitzen Unternehmen welche Qualitaet und Service bietet.
Unten sind dann zwei Bilder von Motorhomes, beide sind Adventure und das ist das billigste was gebaut wird und auch NICHT von Go West vermietet wird.
Sollch einen Schrott stellen die sich nicht auf den Hof.

Zu deiner fragen liste.

Denn Westen aber nicht mit einem Adventurer

Lebensmittel wie in Germany nur Bier und Alkohol sind teuer, fleisch gibt es billig

Benzin ca 25 liter auf 100 KM , Campingplatzgebuer, rest is up to you

- Was sollte man unbedingt beachten (Gefahren, Hinweise allgemein, Tipps sonstiger Art)?
Hier ist nicht gefaehrlicher als bei Euch

- Was sollte man unbedingt ansehen, bei unseren Wünschen?
erst mal enscheiden wohin, dann recherchieren , dann fragen.

- Wie ist das Wetter Ende Mai dort?
wie germany

Mal was anderes Du schreibst von Natur. Fuer das erste mal Canada ist das Natur.
Moechtest Du aber wirlich in die Natur pur und dazu Tiere dann habe ich da was endeckt, auch recht preiswert.
Schau mal rein

http://www.yukonrecreation.com/Wohnmobile-Specials.htm

Gruesse nach Bayern

#3 RE: Rundreise im Wohnmobil mit TCHIBO? Bitte Tipps/Erfahrungen! von maiki 23.01.2011 20:15

avatar

Moin moin . Hatte auch mal vor Jahren ne Reise über Tschibo buchen wollen nach BC. Hatte aber dann zuviel versteckte Nebenkosten
Der Preis ist doch bestimmt für eine Person , oder ?? Ich kann dir wirklich den Veranstalter CANUSA empfehlen. Habe zweimal bei ihnen gebucht und bin rundum zufrieden !! Auch was den Preis anbelangt . Wir fliegen im Mai 2011 nach Vancouver (zwei ÜF) am Englich Bay, ein TC/10 Truck
für 14 tage , 2700km frei und sonstigen Service wie alle Versicherungrn ohne SB als One Way Tripp mit Rückflug von Whitehorse/Yukon für 1700Euro für zwei Personen !!! Und nun kommst Du !!! Ruf einfachmal bei CANUSA an !!! Empfehlen kann ich euch den Westen, BC, Alberta, Yukon , Alaska . Mehr geht nicht !!! Meld dich wieder !!!
Greetings Maik

#4 RE: Rundreise im Wohnmobil mit TCHIBO? Bitte Tipps/Erfahrungen! von goldfischli! 28.01.2011 09:00

Servus Torsten,

wir waren letzten Juni mit "Tchibo" in Kanada unterwegs. Wir hatten ein MH-2 von Go West (Modell REGAL) und sind in 3 Wochen von Vancouver nach Calgary gefahren.

Unser Resume:

Das große WoMo war zwar zum Wohnen super, aber zum Fahren wäre ein Kleineres weitaus praktischer gewesen. Für zwei Personen ist ein MH-1 meiner Ansicht nach geschickter.

Lebensmittel sind recht teuer, besonders, da es oft keine kleinen Mengen gibt. Das nächste Mal würde ich so Sachen wie Gewürze, etwas Zucker fürn Kaffee und auch den Kaffee von daheim mitnehmen. Wir haben hauptsächlich gegrillt und ab und zu gekocht oder Brotzeit gemacht. Auf den allermeisten Campingplätzen waren Feuerstellen und Sitzgelegenheiten vorhanden. Kennst Du Steckerlbrot? Das kann man aus Hefeteig schön selber machen und ist eine nette Ergänzung zu den Toasts oder dem hiesigen "Brot"...

Wir waren mit zwei Reiseführern unterwegs: Mit dem Reine-Know-How "Kanada, der ganze Westen" und dem Vista Point "West-Kanada". Besonders zweiterer hat uns treue Dienste erwiesen (obwohl nicht mehr brandneu), da dort die meisten "Etappen" sehr detailiert beschrieben waren, an denen man sich zeitmäßig super orientieren konnte. Besonders uns als Neulinge hat das sehr geholfen.

Ganz besonders gut gefallen hat uns:
Vancouver Island, wegen dem Regenwald und der Küste;
Wells-Grey Park, wegen der umwerfenden Wasserfälle;
Jasper NP, die Seen, die Gegend und auch das Dorf hat uns sehr gefallen;
Banff NP,die Seen dort waren toll, obwohl dort wahnsinnig viel los war - wahrscheinlich würde ich bei knapper Zeit eher den Jasper vorziehen;
Drumheller, weil es so anders war, das Dino-Musum und die Hoodoos haben uns beeindruckt.

Mit was wir nicht so viel anfangen konnten war der Glacier NP. Hm, vielleicht sind wir aber einfach nur Banausen...?

Du hattest noch nach den Kosten gefragt. Ein riesengroßer Berg sind natürlich die Spritkosten. Wir hatten auf die drei Wochen gute 1000 Euro durchgeblasen. Weitere Nebenkosten sind natürlich noch die Gebühren für die Campsites, die Eintritte schlagen nicht so doll zu Buche, da man ja für gewöhnlich so eine NP-Jahreskarte kauft.

So, lieber Torsten, ich hoffe, ein bissl geholfen zu haben. Mit harten Zahlen werfe ich nicht so gerne um mich, da vieles auch von einem selber abhängt. Abraten würde ich Dir auf keinem Fall von der Tchibo-Reise, aber schau Dir Dein WoMo bei der Übernahme sehr genau an und wenn es Dir windig vorkommt, bestehe auf ein anderes.

Viele Grüße ausm Altühltal und schönes Fernweh !

Gabi

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz