#1 Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Fordrasch 09.02.2011 08:05

Wir waren letztes Jahr in den USA, da waren die Klamotten sehr billig. Jetzt hat mir ein Kanada Kenner gesagt, das in Kanada die Klamotten viel teuerer sind.
Wir fahren im August von Calgary mit dem Wohnmobil ( Banff, Jasper etc. ). Bei unserer geplanten Rundschleife kommen wir ziemlich nah an den USA vorbei. Eigentlich haben wir am Ende noch drei Tage in Calgary zum bummeln und shoppen geplant. Nun bin ich am überlegen, ob wir nicht die Grenze nach USA ( müsste Montana sein ) überqueren sollen und dort einkaufen.
Da mein Sohn + meine Frau einiges kaufen werden, würde ich schon viel Geld im Vergleich zu Deutschland sparen. Macht das Sinn ? Kennt jemand in der gegend eine große Einkaufmall ?
Ist der Grenzübergang schwierig ? Was muss man noch beachten ? Darf ich die Klamotten von USA nach Kanada einführen ?

Danke im voraus
Fordrasch

#2 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von dhc-beaver 09.02.2011 09:22

Da ich seit 2 Jahren nicht mehr in Ca. war könnten die Informationen veraltet sein aber:
Die Erfahrung, dass Klamotten in Ca teurer sind als in USA habe ich bisher nicht machen können. Es gibt sicherlich preisliche Unterschiede, aber einen Trend würde ich da nicht erkennen: Allerdings! sind Klamotten aus den USA nicht unbedingt gleich Klamotten aus Kanada, auch wenn das Gleiche drauf steht. USA 501 ist im Schnitt identisch mit einer Deutschland 501 aber bei Leibe nicht identisch mit einer Kanada 501. OK. Autos sollen wohl teurer sein, aber ich habe nur ein Mal eins in Kanada gekauft.
Die Einreise in die USA muss meines Wissens vorher angemeldet und im Internet bestätigt werden. Wie das im kleinen Grenzverkehr zu Fuss z.B. in Niagara inzwischen funktioniert, weiss ich allerdings nicht. Mit dem Auto ist zumindest der ganze formelle Kram einzuhalten und es gab in letzter Zeit verstärkt Vermieter von Fahrzeugen, die den Versicherungsschutz in den USA ausschlossen. Nach Zoll bin ich bei allen meinen Grenzübertritten nie gefragt worden, lediglich Alkohol, Zigaretten und Bargeld wurde abgefragt, wenn Zeit dafür war.
Dafür ist für das Gekaufte in Deutschland der Zoll zu entrichten, also ist unbedingt darauf zu achten, dass man die Visa-und Kaufquittungen alle zusammen hat, die Schildchen und Preisetiketten noch an den Klamotten hängen und vorzugsweise transportiert man die Sachen in den Tüten, die man von den Läden mitbekommen hat. Außerdem gibt es diverses, was Du gar nicht erst mitbringen darfst. Dazu gehören Landwirtschaftliche Produkte, Waffen (auch Messer, Katapulte, Shuriken usw gehören dazu), Medikamente (dazu gehören auch Vitamintabletten!) usw.
Einiges an Elektronik, wie z.B. einige Meßgeräte, Mobiltelefone und Medienwiedergabegeräte haben noch ein paar Sondersteuern oben drauf, wenn sie z.B. Aufzeichenfunktionen haben ...

#3 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Fordrasch 09.02.2011 09:53

Wenn das kein großer Unterschied sein sollte, wäre das für mich traumhaft. Aber der "Kenner" der mir das erzählt hat ist ein viel Flieger. (Kanada/USA) Vielleicht sollte ich noch etwas genauer werden. Es geht mir hauptsächlich um Klamotten für die Kinder ( Skater ) und die lieben Ami Klamotten. (Vans, Quicksilver etc. ) Für mich ist es wurscht. ( Jeans und T-Shirt )
Reicht Calgary trotz der starken CA Dollar ?


Gruß
Fordrasch

#4 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Amstaff 09.02.2011 13:56

avatar

Klamotten sind auf jeden Fall günstiger als in Canada!

Gerade für Eurozahler lohnt sich das! Wenn der kandische Zoll sieht, daß ihr Touris seit, werden die fragen, ob ihr das gekaufte wieder nach D ausführt und gut ist.

#5 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von paul der bär 09.02.2011 14:22

@fordrasch

Grenzübergang ist unproblematisch!
Einreise in die USA muss nicht vorher angemeldet werden. Das gilt nur für Flughäfen und Einreisen per "Queen Mary" o.ä. (sog. ESTA-Programm).
An die Grenze fahren, Pass hinlegen, nettes Gesicht für die biometrischen Fotoaufnahmen machen, bezahlen und rein in das gelobte Land.
Ausreise USA genauso unproblematisch wie die dann folgende Einreise nach Kanada.

Das Thema Zoll wurde schon vorher besprochen.

#6 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von AMR 09.02.2011 14:42

Zitat von dhc-beaver
... Waffen (auch Messer, Katapulte, Shuriken usw gehören dazu), ...


Der Teil hat mich dazu veranlasst mal wieder ins WaffG zu schauen. Krass was sich alles geaendert hat. Die Anfuehrung in Bezug auf Messer kann ich daraus aber nicht schliessen. Woher hast das Beaver? Ich konnte nur was in Bezug auf das Fuehren von Messern mit einer Klinge von mehr als 12cm finden und dass ein Balisong jetzt inzwischen verboten ist.

Ist denn die generelle Einfuhr verboten, oder nur die Mitnahme im Gepaeck?

Bei Klamotten kommts doch immer drauf an, was es ist. Ich wuerde aber sagen, dass man bei den Unterschied erst richtig bei Trendmarken feststellen kann. Ansonsten hab ich da noch keinen Unterschied gesehen. Levis kauf ich nicht, weil Wrangler fuer meine Beduerfnisse die besseren Jeans macht.

Ich kauf aber auch viel in den USA weil es einfach guenstiger ist als hier. Macht oft 50% und mehr aus. Aber wie gesagt es kommt drauf an was man kauft.

#7 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Amstaff 09.02.2011 15:06

avatar

Mit den Messern muß was sein. Als wir wegen unserem Container beim Zoll waren, wurden wir mehrmals gefragt, ob wir denn Messer dabei hätten....

#8 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von lakota 09.02.2011 15:29

Da hier ja noch andere interessierte Grenzgänger mitlesen, also nicht nur in der
Gegend von Calgary, kann ich was beitragen:

1. Kleidung

34 Meilen von Seattle Richtung Vancouver, also zwischen Vancouver (Canada****)
und Everett ist eine große Outlet Mall in Tulalip (****Vancouver in Washington gibt es
schon etwas länger als Vancouver Canada....).

http://www.premiumoutlets.com/outlets/outlet.asp?id=71

Zitat
Seattle Premium Outlets
10600 Quil Ceda Blvd.
Tulalip, WA 98271
(360) 654-3000



~~~~

Anmerkung: Es war jetzt nicht so das Highlight, aber auf die Schnelle wurden
günstige Sachen gefunden z. B. eine Levis für 7 USD. Es fährt ein sehr günstiger
Bus von Seattle nach Tulalip, hat glaube ich 2,50 USD gekostet (oder 2,00 USD) in 2009. Converse Chucks gibt es uvm.



2. Nichts zum Anziehen, aber manchmal anziehend und verlockend zum Kaufen.
Als wir auf dem Wege von Seattle nach Vancouver waren, riefen wir nochmals
kurz auf V.I. an und fragten, was wir mitbringen sollten. Antwort: Etwas zum
Trinken!

"...Reich mir dein Glas, es könnte voller sein...."

In USA kostete diese Weihnachten ein Remy Martin XO Cognac 110,- USD. In B.C. im Liquor's Store wurde er für 228.88 USD plus tax angeboten. Im Duty Free Depot: 177,43 Euro. http://www.dutyfreedepot.com/ProductDeta...ductID=5067&;

Zitat
French Orgasm Cocktail recipe:
2 1/2 oz. Martin XO Cognac
1 1/2 oz. Bailey's Irish Cream
Mix in order in a brandy glass. Do not stir.


ProductName=RemyMartinXOCognac70CL
Bei Weinquelle: 94,00 Euro -> 0,7 l !

Es geht aber auch ein ganz normaler Brandy oder Weinbrand oder Branntwein,
wie es beliebt.


3. Cars sind günstig in USA, sagt man, erst kürzlich hörte ich, dass
"a 38,000 $ vehicle in Seattle costs in Canada 48,000 $"
Sachen gibts.

#9 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Fordrasch 09.02.2011 18:11

Danke an alle. Die Antworten waren schon sehr hilfreich. Aber wenn ich ehrlich bin, weis ich jetzt immer noch nicht, ob es sich in meinem Fall lohnen würde, die Grenze zu überqueren. Ich schließe auch den Äußerungen ein "dünnes" ja.

Danke + Gruß
Fordrasch

#10 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von livingincalgary 10.02.2011 03:40

Montana ist nicht gerade ueberfuellt mit Einkaufszentren. Ein abstecher von waterton lakes np nach great falls, Montana, ist ca 3h und 300km. Hin und zurueck braucht locker einen Tag mit etwas einkaufen. Zusaetzlich ca 60l sprit.

Die Einsparung waere mir den stress nicht wert.

Frank

#11 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Fordrasch 10.02.2011 07:26

Danke Frank,

du hast natürlich recht. Wenn es nicht Grenznah ein Einkaufszentrum gibt hat es keine Sinn. Zumal ich so langsam Zweifel habe, ob die Klamotten in Kanada wirklich so teuer sind. Es gibt immer wieder Stimmen, die das Gegenteil behaupten.
Einzige Alternative wäre dann, es mit einem Ausflug nach Montana zu verbinden.
Naja ich überlege es mir noch und versuche mehr über Preise in Kanada und Grenznahe malls heraus zu finden.

Danke an Alle.
Fordrasch

#12 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von dhc-beaver 10.02.2011 08:47

@AMR
Das mit den Waffengesetzen hat sich übel verschärft. Die allseits beliebten Schreckschusspistolen benötigen jetzt auch einen Waffenschein. Bei Messern ist das Limit der Klinge (bitte nicht töten, wenn das nicht genau stimmt) bei 8 cm Länge glaube ich, und sie darf nicht mit einer Hand ausklappbar sein. Irgend was ist auch noch mit der Arretierung (darf nicht mehr oder nur noch bis zu einer bestimmten Länge ...). Ich höre es auch immer nur mit einem halben Ohr und schüttle verzweifelt den Kopf. Andererseits ist es wohl erforderlich zu handeln, wenn Kinder Kinder an der Schule mit Messern verletzen oder bedrohen.

#13 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von AMR 10.02.2011 17:13

Nachdem Fordrasch seinen Antworten wohl gefunden hat macht es wohl auch nichts, wenn ich das Thema etwas ablenke und auf den letzten Post von beaver eingehe. Falls doch, dann soll doch bitte ein Mod das Thema abtrennen.

******
Stimmt schon beaver, aber ich glaube nicht, dass man was mit einer Symptombekaempfung aendert.

Die Ursache ist doch eine ganz andere. Das Messer ist nicht die Ursache des Problems. Die Ursache liegt doch im Sozialbereich und da muss man einfach ganz klar erkennen und zugeben, dass dort versagt wurde und nach wie vor wird.

Anstelle an der richtig zu handeln, macht man jetzt nur unschuldige aufgrund des Besitzes solcher Gegenstaende zu Kriminellen. Was fuer ein Bloedsinn!

Sollen sie mal die Milliarden, die sie jaehrlich verschleudern in die Ausbildung der Erzieher und Lehrer stecken. Das waere schonmal ein Ansatz. Anstelle dessen laden sie einfach nur noch mehr Mist auf den Schultern derer ab, die ohnehin schon ueberfordert sind.

Btw. das mit der Klingenlaenge stimmt nicht. Hab nachgelesen im WaffG. Bis dato sind es 12cm. Das mit dem Ausklappen hab ich nicht nachgelesen, aber dann kauft mal besser kein Ranchermesser oder Roping Knife.

Mir scheint, als wuerde da jemand die Grundprinzipien staatlichen Handelns nicht mehr kennen.

#14 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von radischen 21.02.2011 13:59

also wir waren in grand forks zum schoppen und es hat sich auf jeden fall gelohnt !
sind dafür ca 3 stunden gefahren war ein tagesausflug

also ich denke schon das es günstiger ist grade wenn man viel kauft merkt man das schon

grenzüberschreitung war bei uns ganz einfach ,pässe zeigen sagen was man in usa vor hat und fertig

#15 RE: Grenzwechsel wegen Shopping USA ? von Amstaff 21.02.2011 14:29

avatar

Wenn man extra für ein paar Shirts in die USA runter fährt, wird sich der Trip kaum lohnen.

Wenn man aber ohnehin einen Abstecher in die USA macht, dann schon.

Habe nur ein EBispiel im Kopf. Habe mir in den USA eine Kappe gekauft. Die entdeckte ich dann dieser Tage auch in Canada, war aber 9 Bucks teurer. Sprit ist billiger und Elektronik soll billliger sein,weiß ich aber nicht.


@AMR, du scheinst Waffenbesitzer zu sein?
Wie ist deine Einstellung zu Pit Bull's und Co? Befürwortest du ein Verbot dieser Rassen? Halteauflagen etc.?

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz