Seite 1 von 2
#1 Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von DerBiber 04.07.2011 20:56

Hier ein Bericht über junge Akademiker in Kanada!!

http://www.sueddeutsche.de/karriere/kana...leite-1.1115741


Man muss sagen ist hier in Deutschland aber genau so, da wirste auch mit Hungerlöhnen und Arbeitslosigkeit abgespeist, nur unsere Studiengebühren sind viel niedriger!!

#2 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von maxim 05.07.2011 12:05

hallo

dein link zum artikel ist gut

Zitat


Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite

04.07.2011, 10:38
Von Bernadette Calonego

Einen Studienabschluss, ein mickriges Berufseinsteiger-Gehalt und 40.000 Euro Schulden: Immer mehr Akademiker in Kanada sind hoffnungslos überschuldet - weil sie der Regierung ihre Studienkredite nicht mehr zurückzahlen können.




ein punkt an den eltern denken sollten, wenn sie mit kindern nach ca auswandern.

Zitat


Einer der Hauptgründe ist der drastische Anstieg der Studiengebühren. Sie sind von durchschnittlich 1850 Euro im Jahr 1999 auf 3370 Euro im Jahr 2009 gestiegen. Die Gebühren können, je nach Provinz, 1700 bis 5700 Euro im Jahr betragen. Dazu kommen Unterkunft und Verpflegung. "Viele beginnen ihr Arbeitsleben mit riesigen Schulden", sagt Roxanne Dubois, Vorsitzende des Studentenbundes in Ottawa. "Wenn wir in diesem Tempo weitermachen, treiben wir eine gesamte Generation in den Bankrott." Immer mehr Studenten sind auf Darlehen angewiesen: Im Jahr 1995 waren es 49 Prozent, zehn Jahre später 57 Prozent.




dabei sind gebühren bis zu 40.000 pro jahr ebenfalllls möglich - abhängig vom gewähltem studium und uni.

#3 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von DerBiber 05.07.2011 16:56

Zitat
Und überdies: wenn der junge Mann, der so unter seinen 6000 Dollar Schulden leidet, mit den Durchschnittsschulden von 40.000 Dollar begonnen hat macht das eine Tilgung von 34.000 Dollar in fünf Jahren - das schafft man mit so manchem deutschen Akademikergehalt nicht.




oder der hier:

Zitat
Er schuldet der Regierung 6.000 Dollar, hat daneben noch Kreditkartenschulden und will eine Hypothek aufnehmen, um ein Haus für sich zu kaufen.

Selbst ein Journalist mit höchst überschaubaren mathematischen und wirtschaftlichen Kenntnissen kann da doch erkennen, wo das Problem liegt: falsche Prioritäten. Erst die Schulden abzahlen, dann den Konsum dem Einkommen anpassen. Dann ist er in einem Jahr schuldenfrei.



Ja der Typ ist schon dämlich!!

oder die Dame hier:

Zitat
Die Kanadierin Nereid Lake stand kurz vor dem Abschluss ihres Studiums, als sie von den Behörden erfuhr, dass sie die Höchstgrenze ihres Darlehens erreicht habe. Die alleinerziehende Mutter hatte etwa 40.000 Euro Schulden angehäuft und musste das Studium abbrechen. Sie ist jetzt fast vierzig Jahre alt und schuldet der Regierung immer noch mehr als 30.000 Euro.




Sie studiert und nimmt dafür Kredite auf und wundert sich dann, dass sie soviel Kredit gebraucht hat??? Dass muss man doch VOR dem Beginn des Studiums wissen wieviel geld man braucht und dann nicht so überrascht tun, oh ich hab soviel Kredite aufgenommen wusste ich ja gar nicht! Die Beispiele der Autorin sind Leute die einfach zu blöde sind um mit ihrer Kohle vernünftig um zu gehen! Wenn ich Schulden bei der Regierung habe kann ich doch nicht gleichzeitig was mit ner Hypothek für ein Haus wo sagen wir 250.000 CAD kostet am laufen haben!!

Und die Gebühren mit den 40.000 gelten hauptsächlich für MBAs!

#4 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von Cadwalader 05.07.2011 19:50

Zitat von DerBiber

Zitat
Und überdies: wenn der junge Mann, der so unter seinen 6000 Dollar Schulden leidet, mit den Durchschnittsschulden von 40.000 Dollar begonnen hat macht das eine Tilgung von 34.000 Dollar in fünf Jahren - das schafft man mit so manchem deutschen Akademikergehalt nicht.




oder der hier:

Zitat
Er schuldet der Regierung 6.000 Dollar, hat daneben noch Kreditkartenschulden und will eine Hypothek aufnehmen, um ein Haus für sich zu kaufen.

Selbst ein Journalist mit höchst überschaubaren mathematischen und wirtschaftlichen Kenntnissen kann da doch erkennen, wo das Problem liegt: falsche Prioritäten. Erst die Schulden abzahlen, dann den Konsum dem Einkommen anpassen. Dann ist er in einem Jahr schuldenfrei.



Ja der Typ ist schon dämlich!!



Wie kannst du so ein Urteil faellen ohne Hintergrundinfos zu haben? Oder kennst du denjenigen persoenlich? Das ist ein Artikel der die Problematik doch nur grob anreisst, Details fehlen hier voellig.

Ich habe eine Weile ueberlegt ob ich was dazu schreibe, so gebe ich nun doch mal meinen Senf dazu. Unser Aeltester hat gerade das College beendet. Die Studiengebuehren in seinem Studiengang sind allein von letztem auf dieses Jahr um knapp 50%!!! gestiegen, leider nicht in gleichem Masse die Qualitaet der Ausbildung. In seinem Jahrgang gab es insg. 26 Studenten, davon haben 2 einen Job direkt nach Abschluss gefunden. Der Rest muss schauen wo er bleibt. Einige schaffen vielleicht innerhalb der naechsten Monate noch den Einstieg ueber unbezahlte Praktika in Firmen, andere muessen sich umorientieren, d.h. eventuell erstmal im low payment Bereich "learning by doing" Jobs annehmen um sich ueber Wasser zu halten und wieder andere studieren aufgrund der wenig rosigen Aussichten einfach weiter. Das scheint hier die Regel und keine Ausnahmesituation zu sein. Daher schrieb ich vor einiger Zeit als Reaktion auf einen Beitrag von User "kraut", der ueberlegte ein Studium am Sprott Shaw zu absolvieren um seine Berufsaussichten zu verbessern, dass ein College/Uni Abschluss (=kanadisches Zertifikat) noch lange keinen Job sichert der einem aus dem low payment Bereich katapultiert. Auch aus dem Jahrgang des Freundes unsere Tochter gibt es so viele College Absolventen die keine Anstellung finden, die siehst du dann bei Tim Hortons & Co fuer $9/h am Tresen stehen. Was meinst du wohl wie die ihre student loans zurueck zahlen koennen?

Das agreement, dass man bei Beantragung eines loans unterzeichnet, regelt auch den payment plan. D.h. der Zeitraum innerhalb welcher das loan zurueck gezahlt werden muss und die Hoehe der monatlichen Betraege werden vom lender festgelegt. Ev. kann man die mtl. Zahlungen erhoehen um schneller abzutragen, dass setzt aber ein gesichertes Einkommen voraus. Man kann auch Rueckzahlungen noch waehrend des Studiums beginnen, aber die wenigsten Studenten koennen sich das leisten. So wie wir mitbekommen haben bewegen sich die Zeitraeume normalerweise zwischen 5 bis 14.5 Jahren je nach Hoehe des loans und des lenders, bei Haertefaellen wenn man den Zahlungen nur bedingt nachkommen kann, kann der Zeitraum sogar auf knapp 20 Jahre verlaengert werden. Nicht gerade optimale Bedingungen den Berufseinstieg mit einem Schuldenberg zu beginnen, der u.U. 20 Jahre zum Abtragen benoetigt.

Hinzu kommt, dass die Gehaltssituation des Journalisten im Artikel nicht bekannt ist. Mag sein, dass es sich aehnlich verhaelt wie in der Branche von unserem Aeltesten, er ist ueberigens einer der beiden Gluecklichen die einen Job gefunden haben. Gehaelter auf Provisionsbasis bzw. nach Auftrag sind die Regel. Laengerfristige Lebensplanung ist bei so einem schwankenden ungesicherten Einkommen nicht moeglich. Wenn man dann noch ein loan zurueckzahlen muss bleibt nicht viel.

Schon vor der aktiven Familenplanung mit dem Ansparen fuer die Ausbildung von Junior in spe beginnen koennte zumindest ein Grundstock fuer die Ausbildungskosten sein. Wer weiss denn schon im voraus was der Sproessling einmal als Berufswunsch haben wird oder wie hoch die Ausbildungskosten in 18 Jahren sein werden. Normalerweise ist man aber in dem Lebensabschnitt selber Berufseinsteiger mit entsprechend geringem Gehalt, so dass anfaenglich kaum was zum Ansparen uebrig sein wird. Oder Oma und Opa greifen hilfreich unter die Arme und sind in der Lage dem Enkel einen schuldenfreien Einstieg ins (Berufs)Leben zu ermoeglichen. Ohne Hintergrundinfos waere ich also vorsichtig mit solchen Aeusserungen. Wer sich ueberlegt mit Kindern nach Kanada zu kommen sollte weiter denken und die teueren Ausbildungskosten vom Nachwuchs unbedingt mit einkalkulieren. Hat man mehrere Kindern koennen sehr schnell Summen von 100k+ zusammen kommen.

#5 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von Trudy1 06.07.2011 10:35

Spontan kam mir der Gedanke, warum sollte ein Immigrant bessere Chancen haben auf dem Arbeitsamarkt, als ein einheimischer Akademiker? Und eine Frage an die, die dort wohnen: Ist die Arbeitsmarktlage für die Absolventen so schlecht oder waren das nur krasse Fälle?

#6 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von livingincalgary 06.07.2011 14:29

Zitat von Trudy1
Spontan kam mir der Gedanke, warum sollte ein Immigrant bessere Chancen haben auf dem Arbeitsamarkt, als ein einheimischer Akademiker? Und eine Frage an die, die dort wohnen: Ist die Arbeitsmarktlage für die Absolventen so schlecht oder waren das nur krasse Fälle?


Immigranten haben eher schlechtere Chancen als einheimische Akademiker. Die Frage nach arbeitsmarktlage ist in erster Linie vom Fachgebiet und Ort abhaengig. MINT Absolventen stehen auch in Kanada gang gut da und haben gute Chancen auf einen voll bezahlten Arbeitsplatz. Von anderen Faecher habe ich allerdings auch schon anderes gehoert - und dann sieht die Sache mit den Krediten uebel aus.
Frank

#7 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von Trudy1 06.07.2011 15:12

Danke für die info.

#8 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von maxim 06.07.2011 16:14

Zitat von DerBiber

Zitat


oder die Dame hier:

Zitat
Die Kanadierin Nereid Lake stand kurz vor dem Abschluss ihres Studiums, als sie von den Behörden erfuhr, dass sie die Höchstgrenze ihres Darlehens erreicht habe. Die alleinerziehende Mutter hatte etwa 40.000 Euro Schulden angehäuft und musste das Studium abbrechen. Sie ist jetzt fast vierzig Jahre alt und schuldet der Regierung immer noch mehr als 30.000 Euro.




Sie studiert und nimmt dafür Kredite auf und wundert sich dann, dass sie soviel Kredit gebraucht hat??? Dass muss man doch VOR dem Beginn des Studiums wissen wieviel geld man braucht und dann nicht so überrascht tun, oh ich hab soviel Kredite aufgenommen wusste ich ja gar nicht! Die Beispiele der Autorin sind Leute die einfach zu blöde sind um mit ihrer Kohle vernünftig um zu gehen!





hallo

wer ist blöd?


hallo

über die dame, die du hier für blöd erklärst, stand in der Nationalpost - der konservativen landesweiten zeitung:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
 

Student debt bankrupting a generation
In 2006, Nereid Lake was a single mom with an undergraduate degree in French linguistics from Simon Fraser University and well on her way to a master’s degree in linguistics when Canada Student Loans informed her she had exceeded the lifetime lending limit of the federal program and would have to leave university — without her degree.
 
At the time, she had accumulated about $60,000 in student loans.
 
“Even though I had an armload of academic awards, I was forced to leave,” she says. “[color=#FF0000]My aspiration was to work in the field of voice recognition cognitive science, getting computers to understand human language. Instead I had to take the first job I could, as a low-earning court clerk[/color]. Now I’m nearly 40 just barely making ends meet and still owe more than $50,000 in student debt. I naively thought student loans would be the great equalizer. Instead I’ve plunged into a student debt nightmare.”
 
Ms. Lake is not alone. Nearly two million Canadians have student loans. That debt is worth about $20-billion and includes federal and provincial government loans and personal debt in the form of credit cards, family loans and lines of credit all used to finance post-secondary education. And that number is only set to grow as student loans owed to the government of Canada alone increase by $1.2-million a day. At the same time, the amount of unrecoverable student loan debt now sits at $149.5-million.
 

 
 




oder in der finacial post - selber verlag und auch in der calgaryherald abgedruckt, plus internet

Zitat


Student debt bankrupting a generation

Two million Canadians have student loans. That debt is worth about $20-billion

By Mary Teresa Bitti, Financial Post June 4, 2011

Read more: http://www.calgaryherald.com/business/St...l#ixzz1RKhl4kVQ






ok - das thema wurde vor einigen wochem und monaten bereits in anderen medien vorgestellt - es ist ein landesweites problem.

und die studierenden für "blöd" zu erklären, die darlehn fürs studium benötigen ist "blöd".

nicht jeder stammt aus den "westvierteln" (faz) wo die eltern null probleme haben alles zu finanzieren.
ebenfalls konnte keiner die extrem steigenden kosten durch den boom voraussehen - die kosten sind nicht durch die rezession gefallen, sondern es gab viel weniger arbeitsplätze auch für studenten - und so weiter.

und hier eine info der uni bochum.da merkt man erst wie gut es in deutschland ist - auch wenn eltern mehr steuern zahlen - ihre kinder werden nie nach dem studium solche schulden haben wie in canada:

Zitat


BAföG-Empfänger: Keine Angst vor dem Studienbeitragsdarlehen!

... zur StudienberatungWenn Sie die Studienbeiträge in Höhe von 480,- EUR pro Semester nicht aufbringen können und BAföG bekommen, können Sie ohne Sorge das vom Land NRW angebotene Darlehen von der NRW.Bank für die Studienbeiträge beantragen. Sie müssen von diesem Kredit in vielen Fällen nichts zurückzahlen.

Das liegt daran, dass die Gesamt-Schuldenlast nach dem Studium, bestehend aus BAföG-Schulden und Schulden aus Studienbeiträgen, nicht mehr als maximal 10.000,- EUR betragen darf. Je nach dem wie lange Sie das Studienbeitragsdarlehen in Anspruch nehmen, liegt diese Kappungsgrenze sogar deutlich niedriger: Die Kappungsgrenze berechnet sich aus der Anzahl der Semester, die Sie das Darlehen der NRW.Bank in Anspruch nehmen * 1.000,- EUR. Eventuell höhere Kreditschulden werden durch den Ausfall-Fonds des Landes NRW gedeckt.

Da von der Förderung nach dem Bundes-Ausbildungs-Förderungs-Gesetz (BAföG) 50 % nach dem Studium zurückgezahlt werden müssen, haben Sie durch Ihre BAföG-Schulden diese Kappungsgrenze (Deckelung) bereits mit einer geringen Förderung nach dem BAföG erreicht. Dies zeigen weiter unten folgende Modell-Rechnungen.

und so weiter


[/quote]

jeder kann das thema mit folgenden suchworten recherchieren

student debt # student loans und dazu canada

für den start:

CanadaStudentDebt.ca
- [ Diese Seite übersetzen ]
http://www.canadastudentdebt.ca/

A site to help people having difficulty with Canada Student Loans. ... Sign up for Canadastudentdebt Newsletter! (Registration is separate from Forums) ...

#9 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von Trudy1 06.07.2011 17:22

jetzt bekommst du wieder ärger

#10 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von DerBiber 19.07.2011 13:36

@ Maxim:

Auch in Kanada weiß man BEVOR man ein Studium beginnt was man dafür zahlen muss! Wenn man dann hinterher so tut, als ob man das nicht geuwsst hätte, das es so teuer war, naja geschenkt! Das in Kanada zur Miete wohnen nicht so beliebt ist und jeder ein Haus will, okay will in Deutschland auch jeder aber wenn ich Schuldne habe und dann auch noch ne Hypothek fürs Haus aufnehme, nun man muss auch Prioritäten setzten und Journalisten in Kanda und Deutschland arbeiten meistens auf Honorarbasis und selbst die mit ner Festanstellung verdienen nicht wirklich viel Geld!

Zitat
Er schuldet der Regierung 6.000 Dollar, hat daneben noch Kreditkartenschulden und will eine Hypothek aufnehmen, um ein Haus für sich zu kaufen.



Ja klar, der arme junge er wurde gezwungen Kreditkarten Schulden zu machen und eine Hyptohek fürs Haus aufzunehmen! Die meisten Leute mit zu hohen Kreditkartenschulden haben ein sehr schlechtes Finanzmanagment!

Aber natürlich ist nie der Einzelne schuld sondern immer das System!

#11 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von Trudy1 21.07.2011 12:31

6.000 finde ich überschaubare Schulden. Wenn man die nicht zurückzahlen kann innerhalb einer zeit x, dann hat man ein wirkliches Problem. Dann sollte man sich aber auch nicht über einen Hauskauf Gedanken machen. Die Schuldenthematik ist tatsächlich ein systemproblem. Ein System das Wohlstand ohen Mühen verspricht ist mit Schuld. Wir waren doch recht überrascht, als wir erfuhren, dass wir die Markterhöhung unseres hauses beleihgen könnten zu 80% und beliebig ausgeben konnten. In Deutschland undenkbar, in Ca normal.

#12 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von simo80 21.07.2011 15:06

Ueberschuldung ist ein ein weltweites Problem.
Nicht nur in Kanada und USA auch in Deutschland ist ein hoher Prozentsatz Ueberschuldet. Ich spreche hier nicht von verschuldet sondern ueberschuldet, was heisst sie koennen ihre Schulden nicht bedienen. Fand die Zahlen doch recht erschreckend, da man ja immer davon ausgeht in DE ist das Motto sparen, sparen, sparen.

Zitat
Der Wirtschaftsauskunftei Creditreform zufolge waren im Jahr 2010 etwa 6,5 Millionen erwachsene Deutsche nicht in der Lage, ihre Kreditverpflichtungen (Raten) zu begleichen.

Jeder zehnte Deutsche (9,8 Prozent) fühlt sich bereits jetzt durch seine finanziellen Verbindlichkeiten überfordert, ein weiteres Drittel (32,0 Prozent) hat wenigstens manchmal „Schuldenstress“

#13 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von Phantom 22.07.2011 02:54

avatar

Zitat von simo80
Zitat:Der Wirtschaftsauskunftei Creditreform zufolge waren im Jahr 2010 etwa 6,5 Millionen erwachsene Deutsche nicht in der Lage, ihre Kreditverpflichtungen (Raten) zu begleichen.Jeder zehnte Deutsche (9,8 Prozent) fühlt sich bereits jetzt durch seine finanziellen Verbindlichkeiten überfordert, ein weiteres Drittel (32,0 Prozent) hat wenigstens manchmal „Schuldenstress“


Zitat
"2010 wurden 97,5 Prozent aller Konsumentenkredite vertragsgemäß zurück gezahlt.

Quelle: http://www.schufa.de/de/private/presse/a...ngen/110330.jsp

#14 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von simo80 22.07.2011 15:10

hier der Link zu meinen Daten:
http://www.banklupe.de/news/ueberschuldu...-im-griff-2168/

#15 RE: Kanada: Verschuldete Akademiker Generation Pleite von take care 25.07.2011 00:46

avatar

FRAGE :
Wo ist in Canada der beste Platz einen Herzinfarkt zu bekommen ?
ANTWORT :
Im Taxi ! Das wird nämlich garantiert von einem Arzt gefahren !

In Canada ist der "degree" das wichtigeste im Leben des jungen ( und alten ) Jobsuchenden.
Und es muss ein Bachelor oder gar Master sein.
Das es in anderen Ländern der Welt bis vor kurzem gar keine Bachelor und Master Studiengänge gab, wollen die erst gar nicht verstehen, geschweige denn anerkennen.

Nun werden auf den kanadischen Unis massenhaft "degrees" erzeugt, sprich Berufseinsteiger mit universitärem Abschluss, aber der Arbeitsmarkt hat gar nicht genug Stellen.

Es ist fast so wie im ehemaligen "Arbeiter & Bauernstaat" DDR.
Da konnte man Lokführer studieren. Mit Abschluss
Man klopft sich gegenseitig auf die Schulter über den hohen Prozentsatz an Studienabschlüssen, vergisst dabei aber völlig das man eigentlich jede Menge Menschen "erzeugt" die für einen Tim Hortons Job überqualifiziert sind.

Und hinzu kommen Menschen wie Du & ich... Immigranten !
Sehen wir uns mal andere Berreiche an, Berufe ohne Studium... :

Ich halte z.B. eine deutsche Krankenschwester, eine Altenpflegerin, einen Elektriker oder einen Klemptner für ausgezeichnet ausgebildete Leute.
Der kanadische Markt lechzt nach Krankenschwestern, Altenpflegerinnen werden händeringend gesucht. Aber man erkennt die fremdländischen Abschlüsse in diesen Berufen einfach nicht an.

In Deutschland kann jeder als Arzt arbeiten der irgendwo ein "Studium" gemacht hat.
Ja, man wirbt gezielt Leute aus allen möglichen Ländern an weil deutsche Ärzte in Scharen ins Ausland gehen. Da sind dann "Ärzte" dabei die in Deutschland nicht mal eine Heilpraktikerprüfung bestehen würden. Aber die sind billig und werden auf uns Patienten losgelassen. Das ist das andere Extrem.

Zurück zu Kanada...

Ich werde den Eindruck nicht los, das man in Kanada über sehr hohe Studiengebühren die Gesamtzahl der Studierenden senken möchte. Die Frage ist halt schon ob man wirklich einen Wirtschaftswissenschaftler zum Kaffe einschenken braucht, einen Arzt als Taxifahrer oder einen Bauingenieur zum Bulettenbraten bei Wendy's.

Zur Schuldensituation mag ich mich am sich nicht äussern.
Nur soviel... Nordamerika hat seinen Einwohnern solange erklärt das eine Bretterbude ( genannt Haus ) locker ein dreiviertel Millionen kosten kann und jeglicher Konsum via Kredit ermöglicht wird, bis es zu einer weltweiten Wirtschaftskrise kam weil die Kreditblase geplatzt ist.
Der Mentalitätsumschwung ist noch nicht vollzogen.
Einen DoubleDouble auf pump, ein Cellphone auf pump, ein Auto auf pump, ein Haus auf pump, ein Leben auf pump...
...die Seele an den Teufel verkauft, oder anders gesagt, an das Kreditinstitut.

take care

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz