Seite 2 von 4
#16 RE: Gute Nachrichen-Thread von summer0280 04.10.2011 10:17

Zitat von Trollgutt
Die Quelle steht drunter, liess selber nach.


Und da steht, wie ja auch richtig geschrieben: Zahl der Arbeitslosen...., davon Arbeitslosengeld x, ALG II y usw....
Das, was hinter "davon" steht, darf man nicht zur Gesamtzahl addieren, das ist in der Gesamtzahl enthalten. Daher mein Beispiel mit den Autos und meine Verwunderung ob der seltsamen Rechenweise: Kleinere Zahlen sind übersichtlicher
Weil die, anders als früher, großenteils mitgezählt werden war 2005 die Zahl der Arbeitslosen plötzlich sprunghaft angestiegen: Neue Zählweise.

Was du meinst, ist vielleicht die Zahl der Leistungsempfänger nach SGB? Die liegt aber bei knapp 5,5 Millionen. Steht auch in deiner Quelle.

#17 RE: Gute Nachrichen-Thread von Trollgutt 04.10.2011 10:54

Es gibt es seit 2007 eine Sonderregelung für Arbeitssuchende, die das 58. Lebensjahr beendet haben. Finden sie länger als ein Jahr keine Arbeit, gelten sie offiziell nicht mehr als arbeitslos. Aber mit welcher Begründung? Diese Menschen wollen arbeiten und müssen ihren Jobverlust mit deutlichen Einbußen bei der Rente bezahlen. Und auch andere Gruppen werden nicht mehr zu den Arbeitslosen gezählt, obwohl sie streng genommen keine Arbeit haben. Seit dem Jahr 2009 werden etwa alle Arbeitssuchende nicht mehr erfasst, die von einem privaten Jobvermittler betreut werden. Auch hinsichtlich dieser Personengruppe stellt sich die Frage: mit welcher Begründung?

Die weit größte Lücke in der Statistik hinterlassen jedoch jene Arbeitssuchende, die an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme teilnehmen: Ein-Euro-Jobber, Personen in Weiterbildung, Übergangsgeldempfänger, Existenzgründer mit Zuschüssen vom Staat. Wie eben jene Menschen, die trotz akademischer Ausbildung an fragwürdigen Jobtrainings teilnehmen müssen oder Kaufmannsladen spielen dürfen. Sie beziehen Arbeitslosengeld, werden aber bei den Arbeitslosenzahlen nicht berücksichtigt. Sie sind bei der Jubelzahl von 2,8 Millionen Erwerbslosen nicht mit eingerechnet!

„Unterbeschäftigung“ bildet Arbeitslosigkeit genauer ab
Und doch gibt es eine Zahl, die nahe dran ist an dem, was man im Jahr 1991 als Arbeitslosenzahl erfasste. Es ist die Zahl der Unterbeschäftigung, die jeden Monat von der Bundesagentur ebenfalls per Pressemitteilung verkündet wird. Hier sind sie nun alle mit dabei: die Ein-Euro-Jobber. Die Übergangsgeldempfänger. Die Existenzgründer, die so wenig verdienen, dass sie ohne Hartz IV nicht leben können. Ja auch die Kaufmannsladenspieler und schlecht betreuten Akademiker sind unter dem Stichwort „Unterbeschäftigung“ erfasst. All die Menschen, die dank der statistischen Tricks nicht mehr als arbeitslos geführt werden. Und diese Zahl gibt weit weniger Anlass zum Jubeln: im Monat September waren offiziell 3.935.000 Menschen unterbeschäftigt.
Folgt man also der Annahme vieler Statistiker, dass die Zahl der Unterbeschäftigten eher dem entspricht, was man im Jahr 1991 noch offiziell als Arbeitslosenzahl auswies, so müsste man sagen: im Jahr 1991 waren 2,8 Millionen Menschen arbeitslos. Heute sind es ca. 3,9 Millionen Menschen.

Es ist und bleibt schönfärberei.

#18 RE: Gute Nachrichen-Thread von maxim 04.10.2011 11:33

Zitat von take care
Jeder Fünfte ( 5 ) Arbeitsplatz in Deutschland ist mittlerweile ein so genannter
"Aufstocker". Hinter diesem Begriff sammeln sich Menschen die trotz Arbeitsplatz so wenig verdienen das Sie mit Hartz-Mitteln aufstocken müssen um eine Grundsicherung zu haben.

take care




hallo

wir starteten die derzeitige diskussion mit deiner aussage - siehe oben -

Jeder Fünfte ( 5 ) Arbeitsplatz in Deutschland ist mittlerweile ein so genannter
"Aufstocker"."

und diese aussage stimmt einfach nicht.

wenn du jetzt mit anderen zahlen weitermachst - gut so, aber auch da vermischt sich einiges zu einer seltsamen "suppe".

viel spass dabei.

#19 RE: Gute Nachrichen-Thread von summer0280 04.10.2011 14:23

Zitat von Trollgutt
Es ist und bleibt schönfärberei.


Das ist doch sch...-egal! Alle benutzen doch den gleichen Farbtopf!

Bei deiner "Unterbeschäftigung" sind übrigens auch alle mitgezählt, die mitnichten arbeitslos sind, sondern aus arbeitsrechtlichen, sozialen oder sonstigen Gründen nicht entlassen werden sondern rumsitzen und Däumchen drehen. Und auch das ist überall gleich.
Es gibt vierunddrölfzig verschiedene statistische Zahlen in jeder Auswertung die alle ihre Berechtigung haben. Such dir eine aus! Aber bitte immer die gleiche, und vergleiche nicht die heutige Unterbeschäftigung mit der Arbeitslosenzahl vor drei Jahren.
Das ist noch unseriöser als alles, was du Statistik vorwefen kannst.

#20 RE: Gute Nachrichen-Thread von Amstaff 04.10.2011 14:26

avatar

Ist doch egal, welche Statistik hier die richtige ist. Fakt sit, daß sich Arbeti in D kaum noch lohnt und für sehr viele der Lohn zum Überleben nicht ausreicht.

Der Trend geht wie in den USA zu einem Zweitjob.....

#21 RE: Gute Nachrichen-Thread von maxim 04.10.2011 15:44

Zitat von Amstaff
Ist doch egal, welche Statistik hier die richtige ist. Fakt sit, daß sich Arbeti in D kaum noch lohnt und für sehr viele der Lohn zum Überleben nicht ausreicht.

Der Trend geht wie in den USA zu einem Zweitjob.....



hallo

seltsam - in meinem bekanntenkreis hat eine frau gerade einen job bekommen bei dem sie über 35.000 euro brutto im jahr verdient, also fast 3.000 im monat.

die überlegt gerade ein haus zu kaufen.

andere bekannte von mir hat einen lohn von über 6.000 pro monat.

ein anderer fährt mit seinem porsche durch die gegend, hat für die stadt ein zweitwagen und noch eine cooles bmw motorrad in der garage. der verdient auch gut.



das es leute gibt, die weniger verdienen ist klar.

#22 RE: Gute Nachrichen-Thread von Amstaff 04.10.2011 16:02

avatar

[quote:3f[album]6[/album]5o2]allo

seltsam - in meinem bekanntenkreis hat eine frau gerade einen job bekommen bei dem sie über 35.000 euro brutto im jahr verdient, also fast 3.000 im monat.

die überlegt gerade ein haus zu kaufen.[/quote:3f[album]6[/album]5o2]


Aber das ist nicht die Regel! Die Mehrheit darbt da rum...

Wenn ich nur das Heer der Artzhelferinnen sehe. Wer kann da von seinem Gehalt alleine leben?!

#23 RE: Gute Nachrichen-Thread von Trollgutt 04.10.2011 18:14

@summer0280
Das ist noch unseriöser als alles, was du Statistik vorwefen kannst.

Aha , das bekanntgeben von aktuellen Zahlen ist also unserioes ! Wie hätte es anders sein können.
Fakt ist das über 2.8 Millionen in D keine Arbeit haben.
Ob du das nun glaubst oder nicht ist mir völlig egal, es gibt ja noch ein paar Millionen andere im " besten Land der Welt " die es dir gleichtun.

#24 RE: Gute Nachrichen-Thread von lakota 04.10.2011 18:17

Zitat von Amstaff
[quote:3f[album]6[/album]5o2]allo

seltsam - in meinem bekanntenkreis hat eine frau gerade einen job bekommen bei dem sie über 35.000 euro brutto im jahr verdient, also fast 3.000 im monat.

die überlegt gerade ein haus zu kaufen.[/quote:3f[album]6[/album]5o2]


Aber das ist nicht die Regel! Die Mehrheit darbt da rum...




Echt? Und was nun! Wer hat recht? Welche Mehrheit?

#25 RE: Gute Nachrichen-Thread von summer0280 04.10.2011 18:25

Zitat von Trollgutt
Aha , das bekanntgeben von aktuellen Zahlen ist also unserioes !


Das Vergleichen von unterschiedlichen Zahlen ist unseriös. Äpfel und Birnen. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung.

#26 RE: Gute Nachrichen-Thread von Amstaff 04.10.2011 20:01

avatar

Wer Arbeit hat, fliegt logischerweise aus der Statistik raus. Egal, was dabei Verdient wird....

Habe die Tage gelesen ( im SPIEGEL ), daß in manchen Branchen im Osten Deutschlands 705 Euro netto verdient wird. Wobei der HArtz IV Satz bei 707 Euro läge......

#27 RE: Gute Nachrichen-Thread von take care 04.10.2011 20:05

avatar

Mann o Mann...

...ich weiß nicht was das hier soll !

Eine genaue Statistik dazu wer "arbeitslos" ist, wer in der Statistik gezählt wird und wer nicht, die mag in irgendeiner Schublade ja liegen,
die Daten die man ins Land hinausposaunt ist grober Unsinn und JEDER ( vieleicht ausser Maxim ) weiß das hier politische Lügen verbreitet werden.

Wer nur ein ganz klein wenig die Augen aufmacht kapiert, das die Abgaben in Deutschland stetig gestiegen sind und steigen.
Wer nur ein ganz klein wenig die Ohren aufmacht hört, das extrem viele Menschen von ihrem Einkommen keine Familie mehr ernähren können.

Ich verdiene deutlich mehr als das "Durchschnittseinkommen", ich gehöre zur so genannten Mittelschicht.
Damit hätte man sich vor 20 Jahren zurück gelehnt und gesagt "läuft doch allet juut".
Heute aber frage ich mich "wie lange jeet dett noch juut ?"
Je weniger Menschen von ihrem Lohn die Staatskasse bedienen können, je mehr versucht man der Mittelschicht in´s Portemonait zu greifen.

Ich sehe in meinen Geldbeutel und kenne die Auswirkungen.
Ich kenne auch Leute die weit mehr verdienen, aber ich sehe das die Anzahl derjenigen die weit weniger verdienen rasant wächst, und das schadet den Leuten und dem Land.
Betriebswirtschaftlich werden Milliarden verdient, durch Lohnverzicht seit 10 Jahren und durch Steigerung der Produktivität.
Volkswirtschaftlich bekommt "das Volk" davon aber nichts mehr mit.

Maxim ! jetzt kannst Du wieder eine Zahl googlen, paß auf :
2,8 Mio Shareholder haben wir in der BRD. Kleinaktionäre in der Mehrheit, und ein paar Großaktionäre.
82 Mio Menschen leben in der BRD.
Für 2,8 Mio wird Politik gemacht, Banken gerettet, der €uro stabilisiert, und auf dem Buckel von 79,2 Mio Bürgern wird das ausgefochten.

Der nächste Griff in´s Protemonait wird gerade vorbereitet : Maut-Gebühren für PKW
Maxim... schmeiß google an : nur 1/3 der KFZ-Steuer und Spritsteuer fließen in den Strassenbau, der Rest versorgt den Staatshaushalt. Deswegen muß eine neue Steuer her, namens Maut.

Conclusion :
Sinkende Einkommen einerseits, steigende Kosten andererseits machen vor allem eins : A N G S T !
Mit ein paar Bekannten von Maxim denen es blendend geht wird dieses kollektive Gefühl nicht auf den Kopf gestellt.

Ich bin kein Roter, kein Kommunist oder Sozi. Nein, ich bin gelernter Kapitalist.
Nur diese pervertierte Form des Kapitalismus, in der Milliarden Menschen malochen müssen um die Gier der Banken und ihre Finanzblasen auffangen zu müssen, die geht mir auf die Eier.
Und solange es Börsen gibt in denen Geld Geld verdienen soll, solange Vorstände von börsennotierten Unternehmen für ihre Kapriolen nicht zur Rechenschaft gezogen werden sondern mit Millionen abgefunden werden, solange werden wir Sklaven eines kranken Systems sein.

Sorry... ich höre jetzt auf.
Ich empfinde keinen Spaß dabei mein Heimatland kaputt gehen zu sehen. Und Augen zu machen -wie Maxim- liegt mir nicht so.

take care

...zünde mir jetzt ´ne Cohiba an um wieder runter zu kommen

#28 RE: Gute Nachrichen-Thread von Amstaff 04.10.2011 20:51

avatar

Zitat
Ich empfinde keinen Spaß dabei mein Heimatland kaputt gehen zu sehen.




Unter anderem deshalb sind wir abgehauen!

Inzwischen sind ein drittel aller staatlichen Ausgaben Sozialleistungen!

Und die, die jahrelang das System mit Beiträgen bedient haben, sind nun auch noch die Leid tragenden!

Und jetzt können manche wieder die große Nazikeule rausholen, es findet eine große ungehinderte Zuwanderung DIREKT in die deutschen Sozialsysteme statt! Unternommen wird nichts. Es wird ein wenig neidisch seitens mancher aufgewschter Politiker auf Canada, australien oder USa geschaut, aber es geschieht nichts.

Sicherlich jammern wir deutsche auf hohem Niveau, aber es fragt sich, wie lange es so weiter gehen kann?

Aber, @take care, Maut fände ich gut, würde dafür die KFZ Steuer erlassen. So zahlen wenigstens die ganzen Transitreisenden.

#29 RE: Gute Nachrichen-Thread von maxim 04.10.2011 22:03

Zitat von take care


Sorry... ich höre jetzt auf.
Ich empfinde keinen Spaß dabei mein Heimatland kaputt gehen zu sehen. Und Augen zu machen -wie Maxim- liegt mir nicht so.

take care

...zünde mir jetzt ´ne Cohiba an um wieder runter zu kommen





hallo

hast du zur zigarre auch einen guten rum? alternativ ist ein guter rotwein nicht schlecht.

hast du nicht gelesen, dass ich über die ZAHLTAG connection sehr gut informiert bin?

so negativ - wie ihr das seht ist es aber nicht - sorry

hallo lakota

was hast du da nur angestellt oder gedacht, als du diesen thread gestartet hast?

: - )))

just life

#30 RE: Gute Nachrichen-Thread von take care 04.10.2011 23:08

avatar

Zitat von Amstaff


Aber, @take care, Maut fände ich gut, würde dafür die KFZ Steuer erlassen. So zahlen wenigstens die ganzen Transitreisenden.



He Amstaff.... wovon träumst Du Nachts ?
Es geht nicht darum auf irgendwelche gutetablierte Steuern zu verzichten.
Es geht darum ZUSÄTZLICH abzuzocken !

Gerade eben im TV wurde mal aufgeklärt zum Thema "ausländische Autos auf deutschen Strassen".
Das ist ja eines der Argumente unseres Verkehrsministers.
Es läuft jier ja alles relativ durchsichtig ab, man muß nur eine Neiddiskussion zu Lasten einer Randgruppe initiieren.
Die "Randgruppe" ist diesesmal der ausländische LKW der die deutschen Autobahnen zerstört... auf die gehen wir in unserer Argumentation mal los und der deutsche
Stammtisch grölt "jawoll die sollen dafür bezahlen".

Das kleine, aber entscheidende Probelm sieht so aus : 5% des Verkehrs auf deutschen Strassen wird durch ausländische KFZ & LKW gestellt.
Die Verwaltungskosten zur Erhebung eine KFZ-Maut ( wie geplant mittels Vignette ) sind bedeutend höher als diese 5% Ausländer abdrücken müssten.
Ist aber schnurz, weil die bösen polnischen LKWs helfen bei der Implementierung einer neuen Steuer.

@Maxim, wenn ich Deine Einlassungen so lese glaube ich allmählich der Staatsschutz hat Dich in´s Gebet genommen...
sollst Du jetzt Deutschland schön quatschen ?

Noch eine neue Posse gefällig ?
Herr Pofalla ( lieblings Söhnchen von Frau Kanzlerin ) ist Herrn Lammers ( Bundestagspräsident, zweithöchstes Amt im Staat ) öffentlich dafür angegangen weil dieser den Gegenern des
€uro-Rettungsschirms im Bundestag Redezeit eingeräumt hatte.
Das ist also die tolle deutsche Demokratie !
Wer als Bundestagsabgeordneter eine andere Meinung vertritt als die Partei, wird ausgegrenzt und bekommt einfach keine Redezeit mehr.
Geil !
In der DDR gab´s nur eine Partei.
In der BRD von 2011 gibt es zwar mehrer Parteien, aber nur eine wählbare Meinung.
Das haben wir davon das wir dieses Kommunistengesindel im Bundestag sitzen haben.
Frau Angela, das DDR-Pfarrerstöchterlein das Physik unter anderem in St. Petersburg studieren durfte und für politische Propaganda und Agitation zuständig war...

He Maxim... it´s your time.... google doch mal bitte Angela Merkel, diese lupenreine Demokratin der ersten Stunde.... und füge das hier copy & paste ein....
Junge, Du kannst Dir nicht vorstellen wie sehr ich mich freue das Du in Deitschland bleibst.

take care


take care

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz