Seite 1 von 2
#1 Erfahrungsbericht air transat von klausjo 23.11.2011 09:35

Hallo nochmal.
wir fliegen am 25.8.12 mit air transat von Frankfurt nach Vancouver. Vorteil Preis und Non-Stop. Gibt es hier einige, die auch schon mit der Linie geflogen sind?? Reicht es die Sitze vorzubestellen (haben wir schon, da wir einen 2er Sitz haben wollten) oder sollte man auch die plus-variante buchen?
Über Erfahrungsberichte und Tipps würde ich mich freuen. alle weiteren Fragen folgen später.
Liebe grüße an alle
Klaus Jo

#2 RE: Erfahrungsbericht air transat von Amstaff 23.11.2011 14:50

avatar

Wie schon in einem anderem Thread erwähnt, ist das Unterhaltungsprogramm sehr bescheiden. Keine Oben-Ohne Stewardessen,äääh, ich meine Filme usw... Man sollte was Gutes zum lesen dabei haben.

Option Plus lohnt eher, wegen dem höheren Freigewicht fürs Gepäck. Die rechnen nur nach Gewicht ab, nicht nach Anzahl der Koffer. Gut ist, daß man die Option Plus auch nur für eine Strecke buchen kann.
Da ihr bestimmt hier shoppen geht, kann sich das auszahlen...

#3 RE: Erfahrungsbericht air transat von Binelinchen 23.11.2011 17:43

avatar

Alkoholische Getraenke musste auch selbst bezahlen.

Aber Air Transat ist schon in Ordnung, wenn man keine hohen Ansprueche hat. Ein Buch mitnehmen und dann geht die Zeit schon um.

#4 RE: Erfahrungsbericht air transat von Amstaff 23.11.2011 17:46

avatar

Zitat
Alkoholische Getraenke musste auch selbst bezahlen



Stimmt, bei Option Plus haste n Sekt oder n Bier frei. Einer hatte mir gereicht, glaube, man hätte noch mehr ordern können. Hicks

#5 RE: Erfahrungsbericht air transat von Lucalina 23.11.2011 18:04

versuch mal den plan eures fliegers aufzurufen, wir hatten extra die sitze gewaehlt, die im hinteren teil von drei auf zwei reihen wechseln. also vor uns waren 3 sitze und wir hatten nur 2. dadurch hatten wir ein tischchen mehr. das ist unglaublich was so ein kleines tischchen an krimskrams haelt und man hat seitlich doch ein paar zentimeter mehr platz. ich wuerde immer wieder versuchen, diese plaetze zu erwischen.

#6 RE: Erfahrungsbericht air transat von Amstaff 23.11.2011 18:32

avatar

Zitat
versuch mal den plan eures fliegers aufzurufen, wir hatten extra die sitze gewaehlt, die im hinteren teil von drei auf zwei reihen wechseln. also vor uns waren 3 sitze und wir hatten nur 2. dadurch hatten wir ein tischchen mehr. das ist unglaublich was so ein kleines tischchen an krimskrams haelt und man hat seitlich doch ein paar zentimeter mehr platz. ich wuerde immer wieder versuchen, diese plaetze zu erwischen.





Gar net so dumm, wie du aussiehst! Da saßen wir auch!

#7 RE: Erfahrungsbericht air transat von klausjo 24.11.2011 08:21

Danke erst einmal für die Infos. Wir haben uns auch die 2er Sitze reserviert (kostet natürlich auch extra). aber allein die Tatsache dass man nicht mit einem dritten in der Reihe das Aufstehen usw. verhackstückeln muss, ist ein Pluspunkt.
Gruß
Klaus Jo

#8 RE: Erfahrungsbericht air transat von Peter_W 25.11.2011 00:44

avatar

Air Transat ist wohl die einzige Fluglinie der bei einem Transatlantikflug der Treibstoff ausging, den laengsten Gleitflug der modernen Luftfahrtgeschichte einleitete und mit Glueck und Zufall auf den Azoren landete. Das war irgendwann 2002 herum auf einem Flug nach Portugal.

#9 RE: Erfahrungsbericht air transat von 25.11.2011 01:13

Zitat von Peter_W
Air Transat ist wohl die einzige Fluglinie der bei einem Transatlantikflug der Treibstoff ausging, den laengsten Gleitflug der modernen Luftfahrtgeschichte einleitete und mit Glueck und Zufall auf den Azoren landete. Das war irgendwann 2002 herum auf einem Flug nach Portugal.



Yep nicht ganz ! Jet mit Passagieren im Gleitflug ! Der Film dazu ist eingentlich ganz cool.
Der PIC gibt heute "motivational speeches " hatte nach dem Film vor einem Jahr mal darueber nachgelesen.

Rule #1 die ich nach 17 Jahren als Angestellter in der Flugzeugwartung habe :
Wenn man NULL Ahnung von Technik hat und sich als Pax mal umschaut und
in der Kabine schon nichts funktioniert , sprich Leselampen, runterhaengende Tablets ,
Kabinenbeleuchtung hier und da ausgebrannt , verkotzte Sitzbezuege. Entertaintment system im Arsch.
dann spart die Firme in Sachen wartung an Pfenning Artikeln.
Dann empfehle Ich Euch bei Start und Landung in diesem Fall : 3 Vater unser....
das ist das einzige was dann noch hilft.

#10 RE: Erfahrungsbericht air transat von mermaid 06.12.2011 21:25

Hallo,
ist schonmal jemand in der Club Class geflogen und kann dazu was sagen ?
Ich kenne die Premium Eco von British Airways, die finde ich sehr gut, ist mir aber mittlerweile echt zu teuer.
Ich würde aktuell für CC bei Transat im August 1180 EUR für FRA-YVR-FRA bezahlen.
Klar, klingt natürlich im Vergleich zur ECO erstmal viel, allerdings kann ich auch 40 kg Gepäck mitnehmen und die werde ich auch haben, da ich mein Bike mitfliegt.
Mein Bikebag wird so ca. 18-20 kg wiegen, dazu der normale Koffer, das passt dann.
Wenn ich bedenke, daß Lufthansa 150 EUR pro Strecke für die Radtasche haben will, seit es das 2 piece Konzept nicht mehr gibt und Air Canada jetzt auch immerhin schon bei ca. 85 EUR pro Strecke angekommen ist, läge ich bei AT ja gar nicht so schlecht.
Und etwas mehr Komfort auf dem langen Flug kann ja auch nicht schaden.

#11 RE: Erfahrungsbericht air transat von Flieger vom Kloster 06.12.2011 21:35

Die Airline ist auch auf meiner NO-FLY Liste.....
Sicher eine "alte" Berufskrankheit von mir..............
Bitte nicht immer auf den Billig Preis achten.

#12 RE: Erfahrungsbericht air transat von kraut 06.12.2011 22:56

Ich kann nur positives ueber Air Transat sagen. Immer puenktlich (ca 10x FRA-YVR) , niemals Gepaeck verloren oder aehnliches und
ordentlicher Service. Das Essen ist ein wenig knauserig aber wenn ich dafuer einen Haufen Geld gegenueber Linie sparen kann ist das
fuer mich kein Problem. Einfach ein Sandwich und ne Flasche Wasser im Handgepaeck mitnehmen (nach der Kontolle kaufen !!) und
gut ist. Fliegen ist fuer mich einfach nur ein schneller Transport von A nach B. Fuer manche scheint Fliegen was von Kreuzfahrt zu
haben wo Klein-Schmidtchen einen auf International Jetsetter mit dicker Hose machen will ... fuer solche Kandidaten ist Air Transat
nix. Puderzucker gibt es bei LH. Auch das Air Transat vom Terminal 2 in FRA fliegt halte ich fuer einen schoenen Vorteil gegenueber LH/AC/DE.

Die Club Class sieht sehr gut aus. Schoene breite Sessel und mehr Beinfreiheit. Auch hat man einen exclusiven Check-in Schalter
und somit keine Wartezeit ... weder in FRA noch in YVR.

#13 RE: Erfahrungsbericht air transat von dr-blei 06.12.2011 23:13

avatar

Zitat von 0815

Zitat von Peter_W

Dann empfehle Ich Euch bei Start und Landung in diesem Fall : 3 Vater unser....
das ist das einzige was dann noch hilft.








Oder ein guter Fallschirm

#14 RE: Erfahrungsbericht air transat von summer0280 07.12.2011 07:01

Zitat von kraut
Fliegen ist fuer mich einfach nur ein schneller Transport von A nach B. Fuer manche scheint Fliegen was von Kreuzfahrt zu haben wo Klein-Schmidtchen einen auf International Jetsetter mit dicker Hose machen will


Sehr schön formuliert
Die verschiedenen Fluggesellschaften sprechen eben verschiedene Kundenkreise an. Ich kann ja einem Autofahrer auch nie vermitteln warum ich lieber mit der Straßenbahn fahre, und so werden viele Lufthansa-Kunden Air Transat wohl einfach nicht verstehen. Das Hirn ist vermutlich anders verkabelt...

#15 RE: Erfahrungsbericht air transat von take care 07.12.2011 08:07

avatar

Zitat von kraut
...wo Klein-Schmidtchen einen auf International Jetsetter mit dicker Hose machen will ...



Ganz schön ignorant was Du da so loslässt, wenn auch mit Humor.

Ich fliege mit 3 Kids.
Mein Älterster ist 2,04m hoch.
Da kommt es schon darauf an in welchem Flieger man wo sitzt.
Und wenn das Essen schmeckt stört mich das auch nicht.

Das hat nichts mit "Allüren eines Angehörigen des Jetsets" zu tun sondern
einfach mit Erfordernissen eines Familienvaters.

Dennoch wünsche ich Dir weiterhin viel Spass bei der Verteilung von Schubladen.


take care

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz