#1 Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Carsten&Isa 03.02.2013 13:00

Hallo,

wir sind Carsten und Isa, 32 und 26 Jahre alt.

Anfang Mai 2013 wollen wir einen 2-Wöchigen Roadtrip in Kanada machen.

Los gehts in Winnipeg und von dort nach Westen.
Klar, jetzt fragt Ihr Euch: "Warum sollte man sich 1200km Weizenfelder antun?"
Isa war vor 10 Jahren mal für 12 Monate bei einer Gastfamilie in Winnipeg, die wir natürlich besuchen werden.

Der grobe Plan sieht so aus: Winnipeg -(evtl. über Regina) Edmonton - Calgary - Vancouver.
Fest gebucht sind (natürlich) die Flüge, sowie der Mietwagen (Intermediate SUV) und abschließend 3 Übernachtungen in Vancouver.
Reisepässe und int. Führerschein sind schon vorhanden und aktuell.

Alles andere soll spontan ablaufen.
Dazu hätte ich nun ein paar Fragen:

- Wetter? Habe gelesen das es im Mai zwischen 2-20°C werden kann... in dem Fall müssten wir uns also für alle Eventualitäten klamottentechnisch rüsten.

- Wie ist die Abdeckung mit Motels usw.? Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, "irgendwas findet man immer". (Kosten?)

- Gibt es (ungefähr) auf der Strecke Sachen die man "unbedingt" gesehen haben muss?
Kleine bis mittlere Umwege sind kein Problem. Wir sind auch gerne mal dort, "wo nicht alle sind".
Wir wollen auch nicht nur fahren. Wenn es sich lohnt ein paar Stunden zu wandern, warum nicht?!

- Ich habe überhaupt keine Vorstellung von der "Verkehrsdichte". Welche Entfernungen sind problemlos täglich machbar?
Vorallem wegen des ersten Abschnitts durch Manitoba/Saskatchewan, da gehts wahrscheinlich hauptsächlich um "Strecke machen".

Schönen Dank schonmal an alle für Feedback.

Viele Grüße,

Carsten & Isa

#2 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Flieger vom Kloster 03.02.2013 14:12

Erst einmal WILLKOMMEN hier im KF. Na = im Mai gibt es noch keine 1200 km Weizenfelder!!!!
Mai ist der Bestellmonat.
Verkehrsdichte - was ist das??? Es gibt Strassen, da triffst Du alle paar Minuten ein Auto....
Vancouver hat da schon ein groesseres Problem....
MOTEL's gibt es in jeder Stadt (alle 1/2 Stunde oder so).

#3 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Navigator 03.02.2013 15:44

avatar

Zitat von Carsten&Isa
Hallo,

wir sind Carsten und Isa, 32 und 26 Jahre alt.

Anfang Mai 2013 wollen wir einen 2-Wöchigen Roadtrip in Kanada machen.

Los gehts in Winnipeg und von dort nach Westen.
Klar, jetzt fragt Ihr Euch: "Warum sollte man sich 1200km Weizenfelder antun?"
Isa war vor 10 Jahren mal für 12 Monate bei einer Gastfamilie in Winnipeg, die wir natürlich besuchen werden.

Der grobe Plan sieht so aus: Winnipeg -(evtl. über Regina) Edmonton - Calgary - Vancouver.
Dann fahrt ihr aber nur die grossen Highways wie der Yellowhead und Transcanadian, das ist einfach nur langweilig und im Verhaeltniss viel Verkehr.
Fest gebucht sind (natürlich) die Flüge, sowie der Mietwagen (Intermediate SUV) und abschließend 3 Übernachtungen in Vancouver.
Reisepässe und int. Führerschein sind schon vorhanden und aktuell.

Alles andere soll spontan ablaufen.
Dazu hätte ich nun ein paar Fragen:

- Wetter? Habe gelesen das es im Mai zwischen 2-20°C werden kann... in dem Fall müssten wir uns also für alle Eventualitäten klamottentechnisch rüsten.
Im Mai hast Du wohl mit Sicherheit mit relativ viel Regen zu Rechnen aber auch Frost und eventuell immer noch mal Schnee.

- Wie ist die Abdeckung mit Motels usw.? Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, "irgendwas findet man immer". (Kosten?)
Die Abdeckung ist nicht schlecht and den Hauptstrecken, solltet ihr euch aber entscheiden die bei weitem schoeneren Nebenstrecken zu fahren dann ist es ein bischen schwieriger aber immmer noch gut zu machen.

- Gibt es (ungefähr) auf der Strecke Sachen die man "unbedingt" gesehen haben muss?
Kleine bis mittlere Umwege sind kein Problem. Wir sind auch gerne mal dort, "wo nicht alle sind".
Wir wollen auch nicht nur fahren. Wenn es sich lohnt ein paar Stunden zu wandern, warum nicht?! Ob man das unbedingt gesehen haben sollte weis ich nicht, aber mir hat immer der "Riding Mountain Natl. Park" gefallen, da gibt es ein kleines Stueck Wueste in Manitoba. Sehr schoene und interessante Wanderwege, Boot fahren kann man da auch, Minigolf und Golf spielen. In Saskatchewan wuerde ich als Tourist eher die Strassen im Norden fahren denn der Transcanada Highway ist einfach nur langweilig. Die Gegend um Prince Albert sind aus meiner Sicht etwas interessanter. NIn Edmonton gibt es auch nicht soviel zu sehen. Die Wye Road moeglicherweise, viele kleine Geschaefte und Restaurants, haeufig auch Strassenfeste. Einen kleinen Zoo haben wir hier auch und natuerlich die WEM (West Edmonton Mall) Calgary kenne ich leider nicht wirklich. Aber nutzt die Gelegenheit um von Edmonton kommend nach Drummheller zu fahren und auch die Badlands in Alberta zu besuchen. In Drummheller findet man heute noch Dinosaurier da ist auch ein sehr nettes Museum. Die Badlands sind fuer alle Western Fans ein muss. Ist richtiges Cowboyland. In den Rockys gibt es schon einiges zu sehen, falls ihr zum Lake Louise fahren solltet, dann besucht unbedingt auch den Moraine Lake, fuer mich viel schoener als Lake Louise und weniger Menschen und liegt vom Lake Louise gerade mal um die Ecke.

- Ich habe überhaupt keine Vorstellung von der "Verkehrsdichte". Welche Entfernungen sind problemlos täglich machbar?
Vorallem wegen des ersten Abschnitts durch Manitoba/Saskatchewan, da gehts wahrscheinlich hauptsächlich um "Strecke machen".
Du kannst, wenn Du willst, die Strecke von Winnipeg bis nach Edmonton in einem Tag fahren wenn Du das magst. Hab ich selbst schon einige Male machen muessen, war dabei allerdings so um die 12 Stunden nur am fahren. Das hat dann ueberhaupt nichts mit Urlaub zu tun.

Schönen Dank schonmal an alle für Feedback.

Viele Grüße,

Carsten & Isa



Gruss Pezi

#4 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Carsten&Isa 06.02.2013 20:57

Zitat von Navigator

Zitat von Carsten&Isa


Der grobe Plan sieht so aus: Winnipeg -(evtl. über Regina) Edmonton - Calgary - Vancouver.
Dann fahrt ihr aber nur die grossen Highways wie der Yellowhead und Transcanadian, das ist einfach nur langweilig und im Verhaeltniss viel Verkehr.
Ist ja, wie gesagt, auch nur der grobe Plan... die Hauptstationen, sozusagen. Wir wollen definitiv nicht nur Highways fahren.

- Wetter? Habe gelesen das es im Mai zwischen 2-20°C werden kann... in dem Fall müssten wir uns also für alle Eventualitäten klamottentechnisch rüsten.
Im Mai hast Du wohl mit Sicherheit mit relativ viel Regen zu Rechnen aber auch Frost und eventuell immer noch mal Schnee.
Okay, gut zu wissen... notfalls kann man ja noch Klamotten nachkaufen.

- Wie ist die Abdeckung mit Motels usw.? Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, "irgendwas findet man immer". (Kosten?)
Die Abdeckung ist nicht schlecht and den Hauptstrecken, solltet ihr euch aber entscheiden die bei weitem schoeneren Nebenstrecken zu fahren dann ist es ein bischen schwieriger aber immmer noch gut zu machen.
Danke, wird notiert.

- Gibt es (ungefähr) auf der Strecke Sachen die man "unbedingt" gesehen haben muss?
Kleine bis mittlere Umwege sind kein Problem. Wir sind auch gerne mal dort, "wo nicht alle sind".
Wir wollen auch nicht nur fahren. Wenn es sich lohnt ein paar Stunden zu wandern, warum nicht?! Ob man das unbedingt gesehen haben sollte weis ich nicht, aber mir hat immer der "Riding Mountain Natl. Park" gefallen, da gibt es ein kleines Stueck Wueste in Manitoba. Sehr schoene und interessante Wanderwege, Boot fahren kann man da auch, Minigolf und Golf spielen. In Saskatchewan wuerde ich als Tourist eher die Strassen im Norden fahren denn der Transcanada Highway ist einfach nur langweilig. Die Gegend um Prince Albert sind aus meiner Sicht etwas interessanter. NIn Edmonton gibt es auch nicht soviel zu sehen. Die Wye Road moeglicherweise, viele kleine Geschaefte und Restaurants, haeufig auch Strassenfeste. Einen kleinen Zoo haben wir hier auch und natuerlich die WEM (West Edmonton Mall) Calgary kenne ich leider nicht wirklich. Aber nutzt die Gelegenheit um von Edmonton kommend nach Drummheller zu fahren und auch die Badlands in Alberta zu besuchen. In Drummheller findet man heute noch Dinosaurier da ist auch ein sehr nettes Museum. Die Badlands sind fuer alle Western Fans ein muss. Ist richtiges Cowboyland. In den Rockys gibt es schon einiges zu sehen, falls ihr zum Lake Louise fahren solltet, dann besucht unbedingt auch den Moraine Lake, fuer mich viel schoener als Lake Louise und weniger Menschen und liegt vom Lake Louise gerade mal um die Ecke.
Das sind doch schonmal ein paar Tips!
-Meine Freundin will mir halt unbedingt die WEM zeigen, weil sie die damals bei Ihrem Kanada-Aufenthalt so toll fand.
-Prince Albert ist mir auf der Karte schon ins Auge gestochen und die Badlands sind mir bei meinen Recherchen ebenfalls schon aufgefallen!
-Riding Mountain Natl. Park hört sich gut an!
-Moraine Lake wird ebenfall notiert!


- Ich habe überhaupt keine Vorstellung von der "Verkehrsdichte". Welche Entfernungen sind problemlos täglich machbar?
Vorallem wegen des ersten Abschnitts durch Manitoba/Saskatchewan, da gehts wahrscheinlich hauptsächlich um "Strecke machen".
Du kannst, wenn Du willst, die Strecke von Winnipeg bis nach Edmonton in einem Tag fahren wenn Du das magst. Hab ich selbst schon einige Male machen muessen, war dabei allerdings so um die 12 Stunden nur am fahren. Das hat dann ueberhaupt nichts mit Urlaub zu tun.
Wie gesagt, wir sind "gute" Fahrer... hatten schon morgens 550km am Stück, Wohnung ausräumen und die 550km wieder zurück, allerdings mit "deutschen" Geschwindigkeiten.
Falls es in Manitoba / Saskatchewan langweilig sein sollte, habe ich kein Problem damit viel am Stück zu fahren.
Dann bleibt mehr Zeit für Interessantere Orte.





Gruss Pezi




Ja, dann vielen Dank nochmal!
Vielleicht meldet sich ja noch der eine oder andere... die Tipps werden in unserer Planung auf jeden Fall berücksichtigt.

Ich hab gelesen Mai/Juni solls mit den Blackflies losgehen... ist das so schlimm, wie vielerorts behauptet, oder ist das stark Regional abhängig?

#5 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Flieger vom Kloster 06.02.2013 21:14

Zitat von Carsten&Isa

Zitat von Navigator

Zitat von Carsten&Isa


- Wetter? Habe gelesen das es im Mai zwischen 2-20°C werden kann... in dem Fall müssten wir uns also für alle Eventualitäten klamottentechnisch rüsten.


Im Mai hast Du wohl mit Sicherheit mit relativ viel Regen zu Rechnen aber auch Frost und eventuell immer noch mal Schnee.
Okay, gut zu wissen... notfalls kann man ja noch Klamotten nachkaufen.

- Wie ist die Abdeckung mit Motels usw.? Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, "irgendwas findet man immer". (Kosten?)
Die Abdeckung ist nicht schlecht and den Hauptstrecken, solltet ihr euch aber entscheiden die bei weitem schoeneren Nebenstrecken zu fahren dann ist es ein bischen schwieriger aber immmer noch gut zu machen.
Danke, wird notiert.

- Gibt es (ungefähr) auf der Strecke Sachen die man "unbedingt" gesehen haben muss?
Kleine bis mittlere Umwege sind kein Problem. Wir sind auch gerne mal dort, "wo nicht alle sind".
Wir wollen auch nicht nur fahren. Wenn es sich lohnt ein paar Stunden zu wandern, warum nicht?! Ob man das unbedingt gesehen haben sollte weis ich nicht, aber mir hat immer der "Riding Mountain Natl. Park" gefallen, da gibt es ein kleines Stueck Wueste in Manitoba. Sehr schoene und interessante Wanderwege, Boot fahren kann man da auch, Minigolf und Golf spielen. In Saskatchewan wuerde ich als Tourist eher die Strassen im Norden fahren denn der Transcanada Highway ist einfach nur langweilig. Die Gegend um Prince Albert sind aus meiner Sicht etwas interessanter. NIn Edmonton gibt es auch nicht soviel zu sehen. Die Wye Road moeglicherweise, viele kleine Geschaefte und Restaurants, haeufig auch Strassenfeste. Einen kleinen Zoo haben wir hier auch und natuerlich die WEM (West Edmonton Mall) Calgary kenne ich leider nicht wirklich. Aber nutzt die Gelegenheit um von Edmonton kommend nach Drummheller zu fahren und auch die Badlands in Alberta zu besuchen. In Drummheller findet man heute noch Dinosaurier da ist auch ein sehr nettes Museum. Die Badlands sind fuer alle Western Fans ein muss. Ist richtiges Cowboyland. In den Rockys gibt es schon einiges zu sehen, falls ihr zum Lake Louise fahren solltet, dann besucht unbedingt auch den Moraine Lake, fuer mich viel schoener als Lake Louise und weniger Menschen und liegt vom Lake Louise gerade mal um die Ecke.
Das sind doch schonmal ein paar Tips!
-Meine Freundin will mir halt unbedingt die WEM zeigen, weil sie die damals bei Ihrem Kanada-Aufenthalt so toll fand.
-Prince Albert ist mir auf der Karte schon ins Auge gestochen und die Badlands sind mir bei meinen Recherchen ebenfalls schon aufgefallen!
-Riding Mountain Natl. Park hört sich gut an!
-Moraine Lake wird ebenfall notiert!


- Ich habe überhaupt keine Vorstellung von der "Verkehrsdichte". Welche Entfernungen sind problemlos täglich machbar?
Vorallem wegen des ersten Abschnitts durch Manitoba/Saskatchewan, da gehts wahrscheinlich hauptsächlich um "Strecke machen".
Du kannst, wenn Du willst, die Strecke von Winnipeg bis nach Edmonton in einem Tag fahren wenn Du das magst. Hab ich selbst schon einige Male machen muessen, war dabei allerdings so um die 12 Stunden nur am fahren. Das hat dann ueberhaupt nichts mit Urlaub zu tun.
Wie gesagt, wir sind "gute" Fahrer... hatten schon morgens 550km am Stück, Wohnung ausräumen und die 550km wieder zurück, allerdings mit "deutschen" Geschwindigkeiten.
Falls es in Manitoba / Saskatchewan langweilig sein sollte, habe ich kein Problem damit viel am Stück zu fahren.
Dann bleibt mehr Zeit für Interessantere Orte.





Gruss Pezi




Ja, dann vielen Dank nochmal!
Vielleicht meldet sich ja noch der eine oder andere... die Tipps werden in unserer Planung auf jeden Fall berücksichtigt.

Ich hab gelesen Mai/Juni solls mit den Blackflies losgehen... ist das so schlimm, wie vielerorts behauptet, oder ist das stark Regional abhängig?




Muecken / Blackflies kann man jetzt noch nicht so voraus sagen... Ist etwas frueh.

Auch treten die nur in bestimmten Gebieten auf... Alles halb so schlimm. Gibt ja Spruehzeugs dagegen.....

Edmonton hat einiges zubieten.... Als Tourist kann man sich dort schon einige Tage beschaeftigen. Ich habe mich dort ueber 25 Jahre beschaeftigt..... und es wurde nicht langweilig.

#6 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Carsten&Isa 11.02.2013 21:22

Danke Flieger, hatte mich schon gewundert... kann ja schlecht ein ganzes Land unter den Blackflies ersticken... so wurde es jedenfalls dargestellt.

Nächste Frage:
Stimmt es, daß es sehr viele "öffentliche" WLAN-Zugänge in Cafes, Mc Donalds usw. gibt?

#7 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Flieger vom Kloster 11.02.2013 23:57

Fast alle FAST FOOD Buden haben InterNet Zugang.... Moechten doch ihre Kunden bei der Stange halten. Ihr koennt auch nur dort auf dem Parkplatz stehen bleiben und einloggen.

#8 RE: Roadtrip Winnipeg -> Vancouver von Carsten&Isa 12.02.2013 09:04

Danke... Parkplatz hört sich gut an...

In Deutschland gibts sowas überhaupt nicht... selbst im Hotel muss man das teilweise extra bezahlen oder mindestens das Passwort erfragen.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen