Seite 1 von 2
#1 Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Huuuch 07.04.2014 14:27

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Caro und ich bin jetzt 29 Jahre alt. Ich plane eine Auswanderung nach Kannada und will dort eigentlich in den nächsten zwei Jahren ein Kind bekommen. Mein Freund lebt schon dort, er ist vor 4 Jahren ausgewandert.
Meine Frage an euch:
Wie ist das dort mit geregelt mit "Elterngeld" oder ähnlichem. Wer hat Erfahrungen auf diesem Gebiet? Ich überlege nämlich vielleicht doch hier das Kind zu bekommen, weil ich hier auf jeden Fall gutes Elterngeld bekommen würde, da ich nicht schlecht verdiene.
Was ist, wenn ich schon schwanger rübergehe. Was steht mir dann zu, wenn ich auf kanadischem Boden noch keinen Cent verdient habe.
Für jeden Tipp wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Caro

#2 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von can-drive 07.04.2014 14:36

avatar

liest sich fuer mich : " Ich will ein Kind , wo kann ich damit am besten absahnen ?" Vielleicht bin ich ja schon zu alt um das zu verstehen .

Gruss Holger

#3 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von cariboo 07.04.2014 15:32

Auch eine Art von Familienplanung.

#4 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Schinksmal7 07.04.2014 16:31

Eleterngeld bekommst du nur,wenn du eingezahlt hast,55 Wochen vollzeit Arbeit und dann auch nur,ich glaube 51% vom letzten Einkommen.Grundsaetzlich ist es so,das sowohl das Kindergeld als auch alle anderen Hilfen.nicht so ueooig ausfallen wie in Deutschland,ich denke das du dir eventuell ersteinmal gedanken machen solltest,wie du ein Kind ernaehren willst,bevor du fragst,was du vom Staat bekommen kannst,denn das sollten Eltern tun,fuer ihre Kinder aufkommen.

#5 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Flieger vom Kloster 21 07.04.2014 17:29

Elternzeit/geld, watt is dat denn? Gibt es in Quebec nicht Kindergeld? Ansonsten in Deutschland bleiben, da gibt es fuer jedesmal "husten" echt Krankengeld (noch) .

#6 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von teufeliene 07.04.2014 17:40

avatar

Sorry, aber das hört sich nicht nach einem echtem Kinderwunsch für mich an und auch nicht nach einem echtem Auswanderungswillen.
Bleibe besser in Deutschland, dort lässt der Staat sich noch gerne von jedem Abzocken.

#7 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Harry and Ute 07.04.2014 17:50

Gib mal UCCB (Universal child care benefit) CCTB (Canada child tax benefit) und NCBS (child benefit supplement) in Google ein, dann lernst du was über das kanadische „Kindergeld“.

UCCB ist ein steuerpflichtiger fester Betrag von $100 pro Monat pro Kind bis 6 Jahre. Dieser Betrag ist unabhängig vom Einkommen.

CCTB ist ein steuerfreier Betrag für Kinder bis 18 Jahre.
Dazu berechtigt sind nur canadian citizens oder permanent residents.
Jemand mit temporary work permit kann erst nach mindestens 18 Monaten Aufenthalt in Kanada das CCTB beantragen.
Die Höhe des CCTB ist abhängig von eurem Familienjahreseinkommen.
Je mehr ihr verdient, desto weniger CCTB bekommt ihr (was auch logisch ist).
Grundbetrag pro Kind ist $119.41 (Alberta hat gestaffelte Beträge abhängig vom Alter des Kindes)
Wenn das Familienjahreseinkommen über $43,561 ist, wird der Grundbetrag gekürzt.

NCBS ist ein steuerfreier Betrag von $185.08, der an geringverdienende Familien gezahlt wird (Jahreseinkommen unter $25,356).
Alles was über $25,356 ist, wird der Basisbetrag gekürzt.

Ach ja, da gibt es ja noch den Child disability benefit, aber daran wollen wir ja nicht denken, oder?

Zusätzlich gibt es noch die von der Provinz zu Provinz unterschiedlichen family bonus oder child benefits für geringverdienende Familien.
Aber da zähle ich die einzelnen Provinzen mit ihren Beträgen und Einkommensgrenzen nicht auf.
Kannst alles hier lesen:
http://www.cra-arc.gc.ca/E/pub/tg/t4114/t4114-e.html

Ob es in Deutschland mehr "Ausbeute" gibt, musst du selber herausfinden.

#8 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Jan2.0 08.04.2014 02:33

avatar

Am besten bekommst Du das Kind im Flugzeug, aber warte bis Du ueber NewFoundland bist! Damit ist das Kind Canadier und Du must keinen teueren Antrag stellen. Ausserdem laesst sich mit der Story noch ein paar Kroeten bei der lokalpresse machen..... Viel Glueck!

#9 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von cariboo 08.04.2014 04:36

Wenn du das Kind doch in Deutschland bekommsen moechtest ist dir aber bewusst das dein Freund 9 Monate vorher dir einen Besuch abstatten muss?

Sorry aber bei solchen Fragen kann ich nicht anders,vielleicht weil ich ohne Internet meine Familie geplant habe.

#10 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von June Bug 09.04.2014 03:18

Ich kann es dir nur fuer Ontario beantworten. Du kriegst minimum pro kind etwa $150 Kindergeld (child tax benefit and universal child tax credit oder so aehnlich), maximal glaub ich $300 fuer das erste Kind im Monat. Beim 2. gibts dann ein paar cent mehr. Du musst hier mindestens 600 Stunden in den letzten 52 Wochen vor Antritt der Maternity Leave gerarbeitet haben, um hier ueberhaubt geld zu bekommen. Dann bekommst du vom Arbeitsamt 55% deines normalen Gehalt, maximal aber nur $400 die Woche. Manchmal gibt wohl der Arbeitgeber noch was dazu, ist aber selten. In Deutschland gehst du mit 34 Wochen schon in den Mutterschutz, und kriegst dann ein Jahr von der Geburt an bezahlt, hier kriegst du genau ein Jahr vom lezten Arbeitstag. Also arbeiten die meisten bis kurz vor der Entbindung, um so lange wie moeglich mit dem Kind zu verbringen.

#11 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Huuuch 09.04.2014 22:44

So meine Lieben,
ich finde es unglaublich, was ich hier für Anfeindungen bekomme!
Ich habe nunmal nicht die Zeit, jeden Tag ins Netz zu gehen und bin deswegen auch jetzt erst hier um zu schauen ob mir geantwortet wurde!

Ich habe weder vor Kanada auszubeuten, noch plane ich meine Kinder im Netz. Was sollen denn solche Antworten bitte? Wenn ihr nichts produktives oder auch nur ansatzweise Nettes zu sagen habt, wieso antwortet ihr überhaupt?
Ich dachte das hier ist ein Forum, wo Fragen stellen erlaubt ist. Natürlich hoffe ich auf Erfahrungen etc. Dafür gibt es dieses Format doch, oder habe ich da was falsch verstanden?

Ich arbeite hier seit 10!!!! Jahren Vollzeit 40 Stunden in einem Steuerbüro. Und es ist jawohl mehr als legitim, dass ich mir Gedanken mache ob ich mein bis dato hart verdientes Elterngeld in Anspruch nehmen soll (so wie es jeder andere Deutsche auch tut) oder ob ich in Kanada evt. auch eine Chance dazu habe! Denn in DE ist es so geregelt, dass auch wenn ich vorher im Ausland gearbeitet habe, ich hier Elterngeld auf den Auslandsverdienst bekomme!
Ich plane eine Auswanderung aber ich wäre ja schön dumm, wenn ich nicht alle Eventualitäten in Erwägung ziehen würde oder würdet ihr ins Blaue umziehen?
Mir ist bewusst, dass ich mich um mein Kind kümmern muss...was meint ihr denn wieso ich alles so akribisch nachfrage. Ich könnt auch rüber gehen, Kind bekommen und dann mal weitergucken. DANN wäre ich eine schlechte Mutter ...lieber Schinksmal7...keine Ahnung wie du "kümmern" definierst?!

Can-drive... geht's noch? "Ich will ein Kind, wo kann ich am besten absahnen?" Haste du es wenigstens einmal Revue passieren lassen, bevor du es abgeschickt hast?
teufeline "Sorry, aber das hört sich nicht nach einem echtem Kinderwunsch für mich an und auch nicht nach einem echtem Auswanderungswillen.
Bleibe besser in Deutschland, dort lässt der Staat sich noch gerne von jedem Abzocken."... Ich will niemanden abzocken. Dieses Forum ist doch wohl dazu da, sich zu informieren oder? Ich habe doch wohl das gleiche Recht wie alle, das bestmögliche für mich in Anspruch zu nehmen. Ich arbeite seit ich 16 Jahre alt bin und war noch nicht einen Tag in meinem Leben (ja genau NICHT EINEN TAG) arbeitssuchend gemeldet! Also bitte pass auf was du da redest von "abzocken"!
Jan2.0 "Am besten bekommst Du das Kind im Flugzeug, aber warte bis Du ueber NewFoundland bist! Damit ist das Kind Canadier und Du must keinen teueren Antrag stellen. Ausserdem laesst sich mit der Story noch ein paar Kroeten bei der lokalpresse machen..... Viel Glueck!"... Vielen Dank. Schreib deinen Scheiß das nächste mal doch bitte woanders.
Und zu guter letzt Bibermaxx "Merkt hier keiner das hier wieder mal nur so einmal Poster unterwegs sind stellen Fragen und tauchen nicht mehr auf !?(...)"... wie gesagt. Kann nicht jeden Tag online kommen, weil mir dafür die Zeit fehlt.

An der Stelle vielen Dank an Harry und Ute und June Bug.

Und ich kann es nur noch einmal sagen. Ich bin echt erstaunt, dass ich hier solche Anfeindungen bekomme, wenn ich eine ganz legitime Frage stelle.
Und bevor jetzt alle namentlich genannten zum Gegenschlag ausholen. Spart euch bitte eure teure Zeit ok. Ich wollte nur ein paar Infos und dachte hier sind nette, hilfsbereite Menschen. Wer meine Fragen dumm oder sonst was findet, geht einfach aus dem Beitrag und gut ist.
Typisch Deutsch wage ich fast zu sagen! Man muss nämlich nicht immer von sich auf andere schließen.

#12 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von maxim 09.04.2014 23:21

hallo

du hast es hier mit einer truppe frustrierter deutsch-kanadier zu tun, die so primitiv antworten.
plus trolle

die können nicht besser.

ich sage ja immer wieder deutsch-Kanadier in deutschen foren sind ....

ok - es gibt wenige ausnahmen.

#13 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Schinksmal7 09.04.2014 23:32

Meine Guete Maxim,jetzt gehst du mir aber langsam so richtig auf die Nerven.
Und Caro,schoen das du seit dem 16 Lebensjahr Arbeitest,soll ja normal sein,aber lies dir nocheinmal deinen Text durch.Du schriebst das du eventuell in 2 Jahren ein kind bekommen willst und willst wissen,was du da vom Staat bekommen kannst.Zu diesem Zeitpunkt,wenn alles gut geht,hast du vielleicht dein. PR,aber noch nicht einen Tag gearbeitet,wieso sollte also Kanada dir Geld geben?Auf Grund dessen,dachte ich das es eine schlechte Planung deinerseits ist,vom. Kinder kriegen zu sprechen.Saemtliche Informationen die du gegeben hast,war...hey in 2 Jahren will ich ein. Kind,krieg ich mehr in Deutschland oder Canada?
Und Maxim,go easy on the red whine.....

#14 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von maxim 09.04.2014 23:46

hallo
sorry das du auch frustriert bist.
wie ist das mit der doppelten Staatsbürgerschaft?

#15 RE: Auswandern nach Kananda und dort Familie gründen von Schinksmal7 10.04.2014 00:07

Ich denke,dadurch das du hier derjenige bist der jeden und alles angreift,wird sehr deutlich wer frustriert ist.Ich bin es nicht,in fact sehr ruhig und balanced.....Nur manchmal wenn ich den Mist lese,den du hier in letzter Zeit Verzapfst,bin ich genervt.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen