Seite 3 von 6
#31 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von maili 05.07.2007 22:15

Hallo @alle

lese schon seit geraumer Zeit in diesem klasse Forum. Großes Lob. Finde ich genauso gut, wie das andere Kanada-Forum.

Zum Thema selbst möchte ich eigentlich nur einmal die Frage stellen, ob jemand schon einmal eine Panik an Bord mit gemacht hat? Ich habe! Ist zwar schon 10 Jahre her, aber DAS wünsche ich keinem. Mein Erlebnis hatte wohl kaum etwas mit Terrorismus zu tun, allerdings wissen wir bis heute nicht, was los war. Flug von D nach POP mit Zwischenlandung in Punta Cana. Ab Punta Cana bis POP (ca. 20 Min.) brach an Bord urplötzlich Panik aus. Riesenkrach, Maschine schaukelte(keine Turbulenzen!), der Pilot hatte obendrein vergessen, den Bordlautsprecher auszuschalten und schrie nur nach den Stewardessen, was denn los sei. Dieses Geschrei an Bord und vor allem diese Ungewissheit und, was noch viel schlimmer ist, diese Hilflosigkeit. Das gönne ich wirklich keinem. Als wir dann endlich gelandet waren, kam der zweite Hammer. Der ganze lange Weg vom Flieger nach draussen stand voller Sanitäter und Bahren. OK, es war zwar eine Frau an Bord gestorben, doch das war nicht der Auslöser. Wie gesagt, wir haben nie erfahren ,was gewesen ist, aber ich persönlich habe 3 Tage benötigt, um mit diesem Schock fertig zu werden. Habe nur noch gezittert. Jetzt stelle man sich nur mal vor, es wäre ein Terroranschlag oder sonstiges gewesen. Wem hättet ihr dann wohl versucht, die Schuld zu geben, sofern ihr überhaupt rausgekommen wäret? Hinterher wäre das Gejammer groß. Warum hat man nicht usw. usw. Ich denke, das Ganze ist keineswegs nur Hysterie oder Ähnliches. Um so etwas nicht noch einmal erleben zu müssen, verzichte ich liebend gern auf ein mitgebrachtes Getränk und selbst auf Babynahrung würde ich verzichten (kann man notfalls ja vorher bei der Flugges. bestellen). Auch wenn ich mich vielleicht jedesmal über derartige Zeremonien aufrege, komme ich doch jedesmal nach Abklingen des Ärgerzitterns zu dem Entschluß, daß ich doch lieber ein bißchen mehr in Richtung Sicherheitskontrolle in Kauf nehme, als daß ich nur ansatzweise so etwas nochmals erleben will. Nach meinem Erlebnis gehe ich davon aus, daß ich im Ernstfall wahrscheinlich vor Angst an Bord gestorben wäre. Ich wünsche es keinem und nichts in der Welt ist so wichtig und dringend, als daß man ein bißchen von seiner Zeit opfert, um von seinem Leben länger etwas zu haben.

Gruß maili

#32 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von BlackZXR 08.07.2007 16:21

ich verstehe das gejammer nicht..wenn es heißt nix mit nehmen ,dann nehm ich halt nix mit ..aus basta..was brauch ich zahnpasta oder sonst was im Flugzeug..und verdursten wird auch keiner,zumindestens hab ich von keinem fall gehört das jemand verdurstet ist..halt ich mich an alle regeln ,komm ich auch ohne probleme überall hin...und notfalls drink ich halt Tee..oder ruf den steward alle 30 min. wegen trinken..haben das mit unseren Kindern auch hin bekommen, da kann man sich als Erwachsener doch etwas mehr beherschen...ich kanns jedenfalls..darf ja im Flieger auch nicht rauchen.. ist verboten und gut ist..da brauch i ned jammern..ich halt es ohne kippen nicht aus..wenn ich das ned kann muß ich eben zuhause bleiben...

#33 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von Lobo 08.07.2007 17:45

avatar

Früher nahmen wir immer Petflaschen mit Mineralwasser mit da wir während langen Flügen viel trinken. Seit den neuen Vorschriften nehmen wir nur die nötigen Arzneien und Lesestoff ins Handgepäck. Unbegreiflich dass so viele noch nicht Bescheid wissen über die neuen Vorschriften. Vielleicht sollten die Reisebüros vermehrt beim Verkauf der Tickets orientieren.

#34 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von BlackZXR 05.09.2007 19:06

So sind zurück aus Kanada/USA..also Nova Scotia ist nix für mich..am Abend und in der früh arschkalt,beim Campingplatz Highclass (NS)ist die totale verarsche,der Typ hatte glaub gar kein interesse was zu vermieten,sein Tipi war versifft und schimmlig,die Cottage (2!!!) eins war seit märz reserviert und der hatte bis zu unserer ankunft (da man ja annahm das es mehrere Cottage gab) keine bestätigung bekommen ob die die reserviert haben auch wirklich kommen.und das andere Cottage wurde renoviert..und sonst nix geboten,ach ja in den tage wo wir oben waren war immer ebbe..und ein kleiner Tip am Rande, verteilt euer Gebäck auf beide Partner..warte seit Ankunft USA/CANADA und zwischenzeitlich noch immer auf mein gepäck..was gut war das bei Anmietung eines Zimmers und der Motelbesitzer AAA Mitglied ist bekommt man auch mit der ADAC karte vergünstigungen!!!Achja man bekommt beim Wall-Mart Vollkornbrot der Deutschen Sorte und der Käse ist auch nicht recht teuer..
und zum guten schluß,nehmt nichts aus deutschland mit was in den USA oder Canada verboten sein könnte..durfte 24 std im Knast von Queens verbringen und das war bestimmt kein Film und fernsehknast..wegen nem elektroshocker aus BRD ohne batterie im großen Gepäck(nicht handgepäck!)naja die nächste zeit wirds nix mehr mit urlaubmachen..sperre bekommen bei der verurteilung..

#35 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von RaMai 05.09.2007 20:59

Zitat von BlackZXR
durfte 24 std im Knast von Queens verbringen und das war bestimmt kein Film und fernsehknast..wegen nem elektroshocker aus BRD ohne batterie im großen Gepäck(nicht handgepäck!)naja die nächste zeit wirds nix mehr mit urlaubmachen..sperre bekommen bei der verurteilung..



Deine Urlaubsreisen fallen in die Kategorie "Abenteuerurlaub", oder?
Warum nimmt man einen Elektroschocker mit bei einem Nordamerikaurlaub?
Anyway, hoffe ansonsten hat's Spass gemacht.

Gruss Ralf

#36 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von maxim 05.09.2007 21:21

hallo BlackZXR


hast du mit dem anbieter der grundstücke sprechen können?

#37 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von BlackZXR 06.09.2007 09:26

Zitat von RaMai

Zitat von BlackZXR
durfte 24 std im Knast von Queens verbringen und das war bestimmt kein Film und fernsehknast..wegen nem elektroshocker aus BRD ohne batterie im großen Gepäck(nicht handgepäck!)naja die nächste zeit wirds nix mehr mit urlaubmachen..sperre bekommen bei der verurteilung..



Deine Urlaubsreisen fallen in die Kategorie "Abenteuerurlaub", oder?
Warum nimmt man einen Elektroschocker mit bei einem Nordamerikaurlaub?
Anyway, hoffe ansonsten hat's Spass gemacht.

Gruss Ralf



warum was sowas mit nimmt? einfach aus schutz,weil ich kein 24std reisebüroplanurlauber bin und ich mir das land neben dem Tourismus anschaue und obs sonst spass machte?hmm warte ja noch bis heute auf mein gepäck (klamotten, Zeltausrüstung,allergiemedikamente usw..)hatten plan A aber keinen Plan B oder C...
gruß Roland

#38 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von BlackZXR 06.09.2007 09:34

Zitat von maxim
hallo BlackZXR


hast du mit dem anbieter der grundstücke sprechen können?


Hi maxim,leider nein, habe zwar mit der Dame telefoniert das der termin nicht klappt weil wir ja noch aufs gepäck warten mußten,so dümpelten wir einige tage länger in den USA rum und als wir trotzdem ein paar tage später nach NS fuhren und den "tollen Campground" fanden verging uns entgültig die Lust auf Grundstück und ich sagte ab,da es mir zuviel wald ,zuviel Ebbe und zu kalt war..naja wollte mir ja erst das land ansehen bevor ich beim grundstückskauf zusage,es ist zwar bombastisch groß und waldig aber vieleicht in späterer zeit werd ich mir mal die west küste anschauen,sofern alles klappt und ich wieder einreisen darf...aber glaub mir ist das wärmere Klima lieber,Äquator südfrankreich hin oder her und bekanntschaft mit den Dragon-Flys haben wir auch gemacht..sag nur scheiß Biester,sieht man heute noch...

#39 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von coffee bean 06.09.2007 10:13

avatar

WOW!!!! BlackZXR....ist ja wirklich dumm gelaufen. Tut mir leid das zu hoeren,ich hoffe wirklich das du bei deinem naechsten trip mehr glueck hast!

#40 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von dhc-beaver 06.09.2007 12:04

Die Sache mit den verschärften Sicherheitsvorkehrungen ist ziemlicher Unsinn. Die Regeln wurden nicht von Physikern und Chemikern gemacht sondern von Politikern, die, wie allgemein bekannt ist, Bildungstechnisch in der Regel doch ehr den Bodensatz der Pisa-Studie bilden und das ist schon vor Bush und Schäuble bekannt gewesen. So geht es bei den Kontrollen weiter, denn an den Sicherheitschecks stehen keine ausgebildeten Fachkräfte, sondern ehr Leute die für eine Lehre nicht genügend Verstand mitgebracht haben und deren Weiterbildung durch Filme ansehen praktiziert wird. Ein Fachmann wie z.B. die ausgebildeten Sicherheitsfachleute (oder Freunde der Fremdenlegion (ja, die gibt es immer noch!)) die im Knast auf Waffensuche gehen, können über diese Sicherheitsvorkehrungen nur müde lächeln. (die Knackis wohl ebenso)
Ich habe übrigens nach dem 11. Sep. mal versehentlich ein Tauchermesser im Handgepäck gehabt. Ich würde es nicht unbedingt nochmal versuchen, aber ich habe es durchbekommen.
Es ist auch nicht besonders schwer die Metalldetektoren an der Sicherheitskontrolle auszutricksen und ich bin mir sicher, jeder Ganove weiß das auch.
Was mich an diesen Sicherheitskontrollen stört, ist dieser legitimierte Terror an der Zivilbevölkerung. Letztens wollte mich eine Fluggesellschaft von der Mitnahme ausschließen, weil ich auf die Frage ob ich Gegenstände im Gepäck hätte die wie eine Waffe aussehen, anfangen musste zu lachen.
Was für ein Trottel! Woher soll ich wissen was in seiner Röntgenmaschine wie ein Waffe aussehen könne? *1) Dann holte er seinen Chef und fing an rumzulügen was ich alles böses zu ihm gesagt hätte ...
Das Ende vom Lied war, das wir alle zur sehr intensiven Gepäckkontrolle mussten, mit Präsentation unserer Unterwäsche der wartenden Mitfliegerschar, jedes Handgepäck wurde sorgfältig gefilzt, außer meinem natürlich?!? woran sehr deutlich zu erkennen ist, welcher Sicherheitsaspekt der Durchsuchung zu Grunde lag. Im März 2001 war ich in NY und am ESB wurde mir eine Stecknadel bei der Sicherheitskontrolle abgenommen. Sie wurde mir nach dem Besuch sogar hinterher gebracht, woran ein Jeder sich ungefähr ein Bild von der Intensivität der Sicherheitskontrollen machen kann und ich will gar nicht schreiben, was auf dem Flugplatz los war... und das war 5 Monate vor den Anschlägen...
Das alles konnte den 11.09. offenbar nicht verhindern...
Wem auf dem nächsten 9 Stunden Flug langweilig ist, der kann sich ja mal ganz müde überlegen, was er so alles im Flieger sieht, was sich als Waffe verwenden ließe, äquivalent zur Gefährlichkeit eines Teppichmessers etwa und sich dann überlegen, was wohl ein ausgebildeter Profi alles zur Waffe oder Schlimmerem machen könnte.
*1)
Mal ein paar Beispiele für Dinge die der Sicherheitskontrolle wie eine Waffe aussehen
-Ein Päckchen Tee auf dem ein LED-Lenser mit Schlüsselanhänger liegt.
-Eine mit Tee gefüllte Edelstahl-Thermoskanne
-Ein Tele-Objektiv das über einem Fön liegt
PS.
Ich war schon ein paar Mal in Kanada aber eine Waffe habe ich weder in der Wildnis noch in den Städten je gebraucht oder mir zur Hand gewünscht.

#41 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von Yukonbeaver 06.09.2007 14:17

Hallo BlackZXR

geht mich zwar nichts an aber wieso nimmst du ein E.Schock Gerät mit?
Gegen Bären nützt dies nichts. Ich bin immer wieder mit dem Zelt im Yukon unterwegs und hatte früher mein Jagdgewehr dabei. Gebraucht (für Selbstverteidung) habe ich es nie. Ichhatte mit der Waffe auch nie Probleme am Zoll. Seit langem reise ich drüben nur noch mit meine Jagd und Klappmesser rum. Ich habe schon versuchsweise bei der Einreise am Zöllner die Messer angegeben dabei wollte er wissen für was ich die Messer brauchedas war alles. Selbst beim hin und her Yukon Alaska habe ich es mal versucht, das Ergebniss war das 3 Zöllner um mich standen und mein Jagdmesser bestaunten (bin Messermacher) und das wars schon. Nochmals wegen den Tieren bei richtigem Verhalten die Umgebung beobachten und bei einer Begegnung richtig reagieren ist die Gefahr nicht mehr so gross ( Natürlich ohne Garantie ). Bis jetzt hatte ich erst mit 2 Bären und einem Caribou Ärger. Hoffe du kriegst bald wieder die Einreiseerlaubnis und das es dir in Canada gefällt.

Gruss

Yukonbeaver

#42 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von Well done 06.09.2007 15:39

avatar

löschen

#43 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von Lobo 06.09.2007 16:17

avatar

Well done hat recht. An JEDERGrenze sich anständig verhalten und den Grenzer nicht als Trottel betrachten. Ich antworte auf jede Frage offen und ehrlich und ohne mich lustig zu machen. merke Dir:
der Zöllner /Grenzwächter hat immer Recht. Da sitzt Du am kürzeren Hebel und Du wunderst Dich noch das du bei der Gelegenheit so richtig kontrolliert wirst ? Nebenbei, ich gehe fast täglich über die Grenze und hatte noch nie Probleme. Meinen Ausweis muss ich nur noch bei 100 Uebertritten 1 x oder noch weniger vorweisen.

#44 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von Wayfarer 07.09.2007 05:47

avatar

Zitat von RaMai

Zitat von BlackZXR
durfte 24 std im Knast von Queens verbringen und das war bestimmt kein Film und fernsehknast..wegen nem elektroshocker aus BRD ohne batterie im großen Gepäck(nicht handgepäck!)naja die nächste zeit wirds nix mehr mit urlaubmachen..sperre bekommen bei der verurteilung..



Deine Urlaubsreisen fallen in die Kategorie "Abenteuerurlaub", oder?
Warum nimmt man einen Elektroschocker mit bei einem Nordamerikaurlaub?
Anyway, hoffe ansonsten hat's Spass gemacht.

Gruss Ralf



Die Dinger sind zumindest in Ontario illegal. Heute haben sie ein grosses Fass in den Nachrichten aufgemacht, da hatte ein 13jaehriger in seine katholische Schule einen Taser mitgebracht. Die kriegen hier nur Polizeibehoerden, in den USA sind die legal. Da gibt's ja auch die NRA-Spinner als Riesenlobby, obwohl manche Staaten im Nordosten auch etwas vernuenftigere Waffengesetze haben.

#45 RE: Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen f. Bordgepäck von dhc-beaver 07.09.2007 08:48

Zitat von Well done
@dhc-beaver

Vorallem tust Du dir und den Mitreisenden einen Bärendienst. Die Warterei geht dadurch noch länger und viele Augen sind dann auf Dich gerichtet!!

Well done



Weit gefehlt. Ein Mitreisender hatte ein Stativ im Handgepäck. Das konnte er auf diese Weise noch im Reisegepäck verstauen...
Keine Ahnung was passiert wäre, wenn sie es erst bei der Sicherheitskontrolle gefunden hätten, aber soweit ich weiss ist der Service, solche Dinge dann nachträglich aufzugeben oder in das zurückgeholte Reisegepäck einlagern zu können recht begrenzt.

Es war auch kein Officer, denke ich. Der Typ muss von der Fluggesellschaft gewesen sein. Er stand jedenfalls hier in De auf dem Flugplatz und er sah aus wie Jimmy Pop (der Sänger der Blood Hound Gang) und das ist kein Witz. Ich wollte ihn noch fotogafieren, aber das wollte er auch nicht... ;-)

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen