#1 Heuschnupfen in Kanada?! von Bertchen 10.07.2007 19:40

Hallo, da wären schon die vielen seltsamen Fragen,
wir möchten gerne nach Calgary auswandern, jetzt würde mich als Mutter zweier Heuschnupfen geplagter Kids, interessieren wie in und um Calgary die Vegetation ist. Klingt vielleicht lustig, ist aber dennoch wichtig.
Außerdem wie empfindet ihr den Sommer dort. Kennt man da schwüle Hitze oder ist es einfach nur schön warm bis heiß?
Danke, Bertchen

#2 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Mal sehn was Kommt 10.07.2007 19:48

avatar

hallo

schau mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Kanada#Umwelt
das sind ganzviel infos zu land und leute so wie klima etc.

gruss dirk

#3 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Wareska 10.07.2007 19:54

http://www.theweathernetwork.com/pollenfx/POYYC/caab0049oder
http://www.theweathernetwork.com und dann unter pollen report vielleicht hilft dir das weiter.
lg

#4 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Byteloser 10.07.2007 20:18

Hallo Bertchen,

ich selbst hatte in Deutschland Heuschnupfen. Bereits während meinen Urlauben in Kanada ist mir aufgefallen das dieser nicht ausbricht. Wir leben nun seit 2 Jahren in Kanada und der Heuschnupfen ist weg.

Schöne Grüße
Byteloser

#5 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Schwabengirl_fs 11.07.2007 00:21

Hallo,

da bin ich bei mir auch mal gespannt wie es mit
meinem Heuschnupfen und Asthma so in Canada wird.

Dieses Jahr ist wieder die Hölle, an manchen Tagen kaum
auszuhalten.

Aber jetzt gehe ich ja im November nach Canada in die Rocky Mountains und bin gespannt ob es dann nächstes Jahr besser ist.

Gibt es eigentlich auch in Canada die Möglichkeit einer Hyposensibilisierung? Weis das jemand? Im Moment mach ich eine Therapie, die sollte für 3 Jahr gemacht werden aber ich denke das ich in Canada unterbrechen muss. Bin gerade erst im ersten Jahr. Hat jemand damit schon erfahrung gemacht? Ich müsst ja nur alle paar wochen mal eine Spritze kriegen.

Viele Grüße
Schwabengirl_fs

#6 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von kallguschdaf 11.07.2007 00:46

Hi Schwabengirl,
also mein Heuschnupfen ist hier in Sued Alberta bei weitem nicht so schlimm wie in DE. Dazu muss ich sagen das ich gegen alles allergisch bin was Pflanzlich ist in DE war ich von Februar bis November nur mit Allergietableten unterwegs, hier in Canada nur in der Heu und Erntezeit also so ende Juni bis ende August, fuer mich sind 2 Monate auf alle faelle besser als 10.

des weiteren ist hier eine andere Vegetation, d.h. das es z.B. zwar Birken pollen gibt aber die Birken sind halt nicht die selben wie in DE.

LG aus dem wilden Sueden Albertas
Kallguschdaf

#7 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Bertchen 11.07.2007 09:13

Das liebe ich so an Foren, die Erfahrungsberichte von Menschen vor Ort, sagen oft sooo viel mehr als jede Statistik oder Berechnung.
Vielen Dank für eure Antworten, ich glaube jetzt mache ich mir nicht mehr so große Sorgen wegen der Pollen, tschüss Bertchen.

PS: Noch eine "dumme" Frage: Gibt es viel Mücken in Canada, speziell im Raum Calgary?

#8 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von dreiauge 11.07.2007 12:55

In Sachen Heuschnupfen,

je nach Gräserart und Höhenlage kann der Heuschnupfen später als hier in D ausbrechen, es gibt auch persönliche Erfahrungen die davon sprechen, das der Heuschnupfen in Canada schlimmer ist als hier in D. Mich wundert es nicht, denn es gibt ja auch mehr grün in CA selbst in den Städten.
Allen herzlichen Glückwunsch die dort keinen Heuschnupfen, bzw. allergisches Asthma haben.

Gruß Dreiauge

#9 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Hayrina 11.07.2007 13:13

Ich kann Euch Heuschnupfen-Geplagten nur raten, mal einen guten Heilpraktiker aufzusuchen und mal 'ne homöopathische oder sonstwas Therapie zu machen. Das wirkt Wunder!
Auch ich hatte sehr viele Probleme mit Heuschnupfen von Februar bis November, habe zig von diesen chemischen Allergietabletten in mich reingeschüttet. Seit zwei Jahren habe ich keine Probleme mehr, weder hier, noch in Kanada. Manchmal ist sowas auch ein psychisches Problem, das tiefer sitzt und 'ne reine Kopfsache.
Ich will jetzt hier nicht klingen wie ein Guru, aber das sind meine Erfahrungen zu diesem Thema.
Ausprobieren schadet auf keinen Fall. Verstehe garnicht, warum die Schulmedizin sich so gegen Naturheilmittel wehrt. Hauptsache die Leute vollschütten mit irgendeinem Sch...
Naja, mit Diagnosen haben sie's ja auch nicht gerade. Wenn man z. B. eine Gürtelrose auf der Stirn mit einer stinknormalen Akne verwechselt und dann die Leute ins Krankenhaus schickt, um sie intravenös behandeln zu lassen, dann wundert mich der Untergang unseres Gesunheitssystems nicht so wirklich.
Ich könnte jetzt hier noch stundenlang weiter machen, lasse es aber sein, sonst rege ich mich nur wieder auf.

Also, das wäre ein Tipp von mir, mal die andere Seite der Medizin auszuprobieren. Es funktioniert - garantiert!

#10 RE: Heuschnupfen in Kanada?! von Schwabengirl_fs 11.07.2007 23:12

Ich warte jetzt einfach mal ab, wie es dann nächstes Jahr wird
in Canada.

Ich denke Positiv

Gibt doch bestimmt auch Ärzte in Canada die bei Heuschnupfen weiter helfen können.

Grüße

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz