#1 überweisung der processing fee von laplace 02.09.2007 19:36

Hallo zusammen,

nächste Woche ist es nun soweit, der Antrag auf PR soll abgeschickt werden. Zwei Fragen hätte ich aber noch wegen der Überweisung der Gebühr:

1. In welcher Währung muss die Überweisung erfolgen?

2. Kann ich die Gebühr für meine Frau und mich mit einer Überweisung erledigen, oder muss jeder für sich selbst eine Überweisung durchführen?

Vielen Dank & Grüße
Thomas

#2 RE: überweisung der processing fee von hrt2fnd 02.09.2007 19:40

sollte alles hier auf dieser seite erklärt sein:

http://www.dfait-maeci.gc.ca/canada-euro...isa-fees-en.asp


good luck!

cheers

andy

#3 RE: überweisung der processing fee von brause 03.09.2007 01:08

hallo laplace,

du kannst die gebühr für dich und deine frau in einer summe überweisen.
die botschaft akzeptiert kan. dollar und euro.
in dem o.g. link steht auch, wie hoch die summe zu sein hat in der entsprechenden währung
fruss brause

#4 RE: überweisung der processing fee von laplace 03.09.2007 09:42

Vielen Dank für Eure Tips! Genau diese Info habe ich gesucht.

Grüße
Thomas

#5 RE: überweisung der processing fee von Canadian_girl 04.09.2007 07:57

Hi,

und vergiss nicht, die Originalquittung (ich habe mir für meine Unterlagen eine Kopie erstellt) zusammen mit Deinen Unterlagen nach Berlin einzureichen. Sonst wird Dein Antrag erst gar nicht bearbeitet.

LG
Marion

#6 RE: überweisung der processing fee von stak74 05.09.2007 13:19

avatar

Ich hab ein Word-Doc an meinen Banker gemailt, dass er das auf Geschäftspapier ausdruckt, abstempelt und unterschreibt (+ einem Kollegen wg. 4 Augenprinzip).

Hab mal gecut-n-pasted:

"Überweisungsbestätigung


Hiermit bestätigen wir, dass am Montag, 1. September 2007 der Betrag von Euro X,- (in Worten) unwiderruflich

Zu Gunsten
CANADIAN EMBASSY
Deutsche Bank Berlin
BLZ: 100 700 00
Konto: 438 056 400
Verwendungszweck: SW-Appl. NAME D. EINREICHERS


Zu Lasten
Inhaber: NAME DES KTO.INHABERS (Geburtsdatum)
Konto: NR
BLZ: BLZ

überwiesen wurde.


Mit freundlichen Grüssen,

BANKER"

Denke, dass das auch geht.

cu,
stak

#7 RE: überweisung der processing fee von BirgitB 05.09.2007 13:35

avatar

seh ich das dann also richtig, wenn ich für mich alleine PR beantrage als skilled worker müsste ich 365 €überweisen..

Ihr seid schon so weit...ich bin grad dabei, mich mit den ganzen Formularen "anzufreunden"..vor allem mit der Background declaration..jeden Monat ab dem 18. Lebensjahr..kennen die eigentlich sowas wie Mutterschutz, war ja 4 Jahre zu Hause..? Oder reicht es, wenn ich schreibe "at Home"
(sorry, das nur am Rande, gehört eigentlich nicht in diesen Thread)

LG
Birgit

#8 RE: überweisung der processing fee von brause 05.09.2007 14:14

hallo stak74


"Überweisungsbestätigung


Hiermit bestätigen wir, dass am Montag, 1. September 2007 der Betrag von Euro X,- (in Worten) unwiderruflich

Zu Gunsten
CANADIAN EMBASSY
Deutsche Bank Berlin
BLZ: 100 700 00
Konto: 438 056 400
Verwendungszweck: SW-Appl. NAME D. EINREICHERS


Zu Lasten
Inhaber: NAME DES KTO.INHABERS (Geburtsdatum)
Konto: NR
BLZ: BLZ

überwiesen wurde.


Mit freundlichen Grüssen,

BANKER"


....und die ganze geschichte natürlich in englisch, nehme ich mal an.

gruss brause

#9 RE: überweisung der processing fee von stak74 05.09.2007 15:19

avatar

Zitat von brause
...
....und die ganze geschichte natürlich in englisch, nehme ich mal an.

gruss brause



Naja, möglich. Aber der Überweisungträgerdurchschlag (was ja eigentlich NULL Nachweiskraft hat) oder Kontoauszug war/ist auch nicht in ENG, daher ließ ich die Kirche im Dorf.

cu,

stak

#10 RE: überweisung der processing fee von laplace 07.09.2007 22:35

Zitat von BirgitB

Ihr seid schon so weit...ich bin grad dabei, mich mit den ganzen Formularen "anzufreunden"..vor allem mit der Background declaration..jeden Monat ab dem 18. Lebensjahr..kennen die eigentlich sowas wie Mutterschutz, war ja 4 Jahre zu Hause..? Oder reicht es, wenn ich schreibe "at Home"
(sorry, das nur am Rande, gehört eigentlich nicht in diesen Thread)



Hallo BirgitB,

Soviel ich verstanden habe, wird bei dem ersten Antrag keine Background declaration benötigt. Und wenn ja, dann an welcher Stelle im Antrag wird dies verlangt? Ich konnte dazu nichts finden.

Grüße
Thomas

#11 RE: überweisung der processing fee von laplace 07.09.2007 22:39

Zitat von stak74

Naja, möglich. Aber der Überweisungträgerdurchschlag (was ja eigentlich NULL Nachweiskraft hat) oder Kontoauszug war/ist auch nicht in ENG, daher ließ ich die Kirche im Dorf.



Hallo stak74,

Ich denke, dass ein Überweisungsträgerdurchschlag ausreicht. Da ist doch ein Stempel und Unterschrift der Bank - das reicht doch aus. Außerdem wird die Botschaft den Geldeingang auch kontrollieren. Man kann natürlich auch übertreiben....

Grüße
Thomas

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz