#1 Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von Greywolf 20.05.2006 19:19

avatar

Hallo zusammen!

Am 2. Mai diesen Jahres hat die kanadische Regierung per 03.05.2006, 12:00 a.m. EDT die Gebühr für die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung von 975,- CDN$ um 50% reduziert.

Auswanderer und Antragsteller, die bereits die volle Summe gezahlt - aber das permanent Resident noch nicht erhalten haben, können durch Antragstellung den zuviel gezahlten Betrag zurück ordern. Rückzahlungsanspruch besteht auf 490,- CDN$.

Hier die Bedingungen "How get a refund":

http://www.cic.gc.ca/english/resid-fee/refund.html

Hier der Link zum .pdf:

http://www.cic.gc.ca/english/resid-fee/rprf-brochure.pdf


Viele Grüße,

Greywolf

#2 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von Alex 21.05.2006 00:31

avatar

wow...na dat sind ja mal klasse news...ick kanns kaum noch erwarten....hehe

#3 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von karsten 05.06.2006 11:46

Wenn die Gebühr halbiert ist, deute ich das so, daß es zumindest nicht den Zweck hat, Zuzug zu erschweren. Könnte als good news sein für Immigranten.

#4 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von Greywolf 05.06.2006 12:07

avatar

Das stimmt allerdings. Ziel ist es wohl, potentiellen 'Neukanadiern' das ganze zu erleichtern. Im neuen Haushaltsplan liest es sich dann so:

Zitat
Helping Newcomers to Canada

Budget 2006 delivers on the Government’s commitment to reduce by half the $975 Right of Permanent Residence Fee. Effective immediately, this fee is reduced to $490.

This budget also increases immigration settlement funding by $307 million and takes steps towards the establishment of a Canadian agency for assessment and recognition of foreign credentials.



Quelle: Department of Finance Canada

#5 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von RieninCanada 07.06.2006 07:35

Wir haben den Bescheid über die Erstattung mit unserem Einwanderungsvisum zugeschickt bekommen. Allerdings wurde das Geld noch nicht gutgeschrieben. Trotzdem: tolle Sache. Habe mich vorher schon ein Wenig gewundert, wie wenig Hilfe man von der Botschaft erfahren hat und wozu die Gebühren denn dienen sollten. Wäre vielleicht besser gewesen Teil des Geldes in bessere Integrationshilfe zu stecken. Na ja, jetzt sind wir hier, wir dürfen arbeiten und leben gut, was soll ich klagen, die Klagerei haben wir ja hinter uns gelassen.
Gruß von Vancouver Island!

#6 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von karsten 07.06.2006 09:31

Zitat von RieninCanada
Wir haben den Bescheid über die Erstattung mit unserem Einwanderungsvisum zugeschickt bekommen. Allerdings wurde das Geld noch nicht gutgeschrieben. Trotzdem: tolle Sache. Habe mich vorher schon ein Wenig gewundert, wie wenig Hilfe man von der Botschaft erfahren hat und wozu die Gebühren denn dienen sollten. Wäre vielleicht besser gewesen Teil des Geldes in bessere Integrationshilfe zu stecken. Na ja, jetzt sind wir hier, wir dürfen arbeiten und leben gut, was soll ich klagen, die Klagerei haben wir ja hinter uns gelassen.
Gruß von Vancouver Island!



Ja, hallo! Nach Vancouver Island wollen wir auch auswandern, in welche Ecke hats Euch denn verschlagen, seit wann seit Ihr dort und vor allem wie gehts?

#7 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von RieninCanada 07.06.2006 15:37

Hallo Karsten

Ja, gut geht's natürlich, wie könnte es denn anders sein. Der superklare Himmel über uns, die Hirsche, Kaninchen und Waschbären im Garten, die Nachbarn freundlich. Wir wohnen zur Miete in Mill Bay, ein Wenig nördlich von Victoria.

Gruß!

#8 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von karsten 07.06.2006 18:43

Zitat von RieninCanada
Hallo Karsten

Ja, gut geht's natürlich, wie könnte es denn anders sein. Der superklare Himmel über uns, die Hirsche, Kaninchen und Waschbären im Garten, die Nachbarn freundlich. Wir wohnen zur Miete in Mill Bay, ein Wenig nördlich von Victoria.

Gruß!



Seid Ihr aufs Grate Wohl dorthin oder war schon was mit Arbeit in Aussicht?

#9 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von RieninCanada 08.06.2006 02:03

Ja, das war natürlich einfacher für uns, denn ich bin Übersetzer und arbeite online, was überall funktioniert wo es Internet gibt. Meine Frau verkauft Ihre Teddybären bei Ebay, das geht von hier aus auch ganz gut. Ich muss dazu sagen, dass ich in Deutschland lange ohne Übersetzerdiplom gearbeitet habe (ich bin Niederländer) und mich dann doch dazu entschlossen hatte die Prüfung zu machen um bei der Einwanderung ausreichend Qualifikationen vorweisen zu können. Damit hatte sich dann zum Glück gleichzeitig die Frage nach einem Nachweis meiner Englischkenntnisse erledigt. Mann kann schon sagen, dass wir mehr als ein Jahr gebraucht haben bis wir den Antrag überhaupt stellen konnten. Danach hat es nochmal 1 Jahr und 3 Monate gedauert bis zum Permanent Resident Visum (das war dann vor 2 Wochen).
Da gibt es natürlich viel 'schlimmere' Fälle. Ein befreundeter, deutscher Journalist wohnt in Victoria und kann hier als Journalist nicht anfangen, denn sein Englisch ist nicht gut genug, also arbeitet er bei Thrifty's (ein Supermarkt) und fährt die Lebensmittel zu den Kunden für ca. 12 Dollar die Stunde. Obwohl er also weit weniger als die Hälfte verdient gegenüber früher in Deutschland, meint er, dass sich seine Lebensqualität verdoppelt hat.
Ein andere Lebensweisheit von ihm ist: "Auch wenn die Sache schief geht und ich nach Deutschland zurück muss, kann ich auf mein Leben zurückblicken und sagen: DAS habe ICH getan. Das kann man mir nicht mehr nehmen."
Auswandern ist in den seltesten Fällen einfach, aber wer das Leben als Abenteuer sieht und noch Mut hat zur Veränderung wird mit tollen Erlebnissen belohnt. Ein Wenig Gespartes hilft natürlich auch ungemein.
Gruß, Marinus.

"Wer lange Reisen macht, hat viel zu erzählen."

#10 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von karsten 08.06.2006 13:28

Zitat von RieninCanada
Ja, das war natürlich einfacher für uns, denn ich bin Übersetzer und arbeite online, was überall funktioniert wo es Internet gibt. Meine Frau verkauft Ihre Teddybären bei Ebay, das geht von hier aus auch ganz gut. Ich muss dazu sagen, dass ich in Deutschland lange ohne Übersetzerdiplom gearbeitet habe (ich bin Niederländer) und mich dann doch dazu entschlossen hatte die Prüfung zu machen um bei der Einwanderung ausreichend Qualifikationen vorweisen zu können. Damit hatte sich dann zum Glück gleichzeitig die Frage nach einem Nachweis meiner Englischkenntnisse erledigt. Mann kann schon sagen, dass wir mehr als ein Jahr gebraucht haben bis wir den Antrag überhaupt stellen konnten. Danach hat es nochmal 1 Jahr und 3 Monate gedauert bis zum Permanent Resident Visum (das war dann vor 2 Wochen).
Da gibt es natürlich viel 'schlimmere' Fälle. Ein befreundeter, deutscher Journalist wohnt in Victoria und kann hier als Journalist nicht anfangen, denn sein Englisch ist nicht gut genug, also arbeitet er bei Thrifty's (ein Supermarkt) und fährt die Lebensmittel zu den Kunden für ca. 12 Dollar die Stunde. Obwohl er also weit weniger als die Hälfte verdient gegenüber früher in Deutschland, meint er, dass sich seine Lebensqualität verdoppelt hat.
Ein andere Lebensweisheit von ihm ist: "Auch wenn die Sache schief geht und ich nach Deutschland zurück muss, kann ich auf mein Leben zurückblicken und sagen: DAS habe ICH getan. Das kann man mir nicht mehr nehmen."
Auswandern ist in den seltesten Fällen einfach, aber wer das Leben als Abenteuer sieht und noch Mut hat zur Veränderung wird mit tollen Erlebnissen belohnt. Ein Wenig Gespartes hilft natürlich auch ungemein.
Gruß, Marinus.

"Wer lange Reisen macht, hat viel zu erzählen."



Hallo Marinus,

die Einstellung ist wirklich sehr wichtig, auch dass man sich im klaren ist, daß es nicht immer Sommer und Sonntag ist. Ich bin z.b. auch ein Büromensch, hab viel mit Recht und "collection" zu tun. Also lesen und verstehen - kein Problem, small talk auch gut aber für anspruchsvolle Arbeit mit Kundenkontakt, nun da kann ich mir nichts vormachen, da fehlt einfach die Übung (denke mal ich jedenfalls). So habe ich mir auch überlegt, egal auch notfalls was anderes. Nur eben "nichts" das wäre zu wenig, dann würde ich mein altes Leben vermissen, und mir gehts hier auch nicht schlecht. Da wir September auf die Insel kommen, hoffe ich, ein klareres Bild zu bekommen. Und dann wird es durchgezogen oder es hat sich, jedenfalls bis zum nächsten Mal...

Warst du schon mal am Lake Cowichan?

#11 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von RieninCanada 14.06.2006 18:06

Zitat von Greywolf
Hallo zusammen!
Am 2. Mai diesen Jahres hat die kanadische Regierung per 03.05.2006, 12:00 a.m. EDT die Gebühr für die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung von 975,- CDN$ um 50% reduziert.
Greywolf


Zur Info: Inzwischen haben wir die Rückerstattung auf unserem Konto gutgeschrieben bekommen.
Gruß, Marinus

#12 RE: Gebühr für permanent Resident Fee halbiert. von FortyMan 07.07.2006 04:11

hatte auch die alte Fee bezahlt und habe diese Woche unaufgefordert nen Scheck erhalten mit der Differenz ...

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz