Seite 2 von 2
#16 RE: Minivan Busreise in BC von beate.berghaeuser 19.06.2008 21:40

avatar

Hallo zusammen,
Ich finde ,solche Busreisen können auch gut sein.Ich selber habe 1991 von meinen ersten selbstverdienten Geld als Krankenschwester meinen langgehegten Traum erfüllt, durch die USA zu reisen. Da ich alleine gereist bin, habe ich auch eine 4 wöchige Reise quer durch die USA (New York-San Francisco) gebucht und hatte viel Spaß und habe auch viel gesehen.
Als Einstieg war es super.
Heute würde ich das jedoch nicht mehr machen, da ich jetzt lieber individuell reise-d.h. ich halte da, wo es uns gefällt.Aber ich denke für unerfahrende Reisende (z.B. junge Leute) oder ältere Menschen ist dies eine bequeme Art zu reisen.
MfG Beate

#17 RE: Minivan Busreise in BC von Lobo 19.06.2008 22:14

avatar

Ich kenne Leute die nicht englisch können, sich nicht mit Mietauto trauen selbst zu fahren, dann ist doch so eine Fahrt sicher richtig. Persönlich fahren wir immer mit Mietwagen und ohne jede Vorreservierung in USA und Canada. Bis jetzt haben wir nur gute Erfahrungen gemacht.
Immer Unterkunft gefunden und übernachtet wo es uns gefiel. Unsere Schwäche: wir fahren auch gerne weite Tagesstrecken. Aber jedem Tierchen sein Pläsirchen.

#18 RE: Minivan Busreise in BC von Wilma 19.06.2008 23:01

zur weiteren Aufklärung über die Zielgruppe, die Busreisen bucht (aus meiner persönlichen Erfahrung):
das sind hauptsächlich
A) ältere Menschen, meistens Ehepaare, die bisher alleine unterwegs waren, sich aber dann entschieden haben, sich den Streß mit dem Mietauto nicht anzutun und sich lieber zurücklehnen und fahren lassen (oder weil vielleicht die Augen nicht mehr so gut sind)
B) Leute, die keine Fremdsprache können, aber trotzdem ins nicht-deutschsprachige Ausland reisen möchten
C) Singles, die lieber in einer Gruppe unterwegs sind und andere kennenlernen möchten
D) Behinderte, die alleine nicht reisen können
E) gesellige Menschen, die nicht die Einsamkeit suchen .Komischerweise haben nur die Mitteleuropäer ein Problem mit Nähe...viele Leute aus anderen Ländern lieben es, in Gruppen zu reisen. Die Kanadier schauen im Allgemeinen nicht auf Busreisende herunter. Die Leute sind wirklich viel viel toleranter.
F) Leute, die Schwierigkeiten mit Rechts-/ Linksverkehr haben (ich habe viele Australier-Neuseeländer-Südafrikaner in meinen Gruppen, die sich nicht trauen, auf der anderen Straßenseite Auto zu fahren)
G) Ein Bus braucht pro Person weniger Sprit als ein Auto, und deswegen ist es eine umweltfreundlichere Art zu fahren , das ist vielleicht noch nicht so vielen bewußt, aber es wird bei den Spritpreisen bald ein Thema sein..
H) Menschen, die keine Lust haben, sich die Informationen über ein gewisses Gebiet rauszusuchen, sondern sie lieber an passender Stelle geliefert bekommen.

Summasummarum: Busreisende sind passiver als "Individualreisende" aber sie möchten das so...

Da dieses Forum zu fast 100% nur aus aktiven, perfekt englischsprechenden, unabhängigen, weltoffenen, einsamkeitssuchenden, zivilisationsmüden babyboomern besteht, kann ich ich die Ablehnung gegenüber dieser Art des Reisens fast nachvollziehen, aber das ist eine sehr kurzsichtige Ansichtsweise. Ihr werdet nicht immer jung, fit und unabhängig sein...

#19 RE: Minivan Busreise in BC von MArvin88288 20.06.2008 06:26

Hallo Wilma!

Genau aus deinen genannten Gründen kommen solche Reise für mich persönlich zur Zeit nicht in Frage.
Aber das wahr schon mal anders, als Single/Teen bin ich immer mit einer Gruppe gereist, weil man neue Leute kennen lernt und nicht selber alles bis ins kleinste Detail planen muste.
Und es wird auch sicher wieder eine Zeit kommen wo wir solche Reisen machen werden. Sei es als Einstieg in ein neues Land/Region oder wenn wir älter sind und nicht mehr ganz so fit sind. Eben auch aus den Gründen die du genannt hast.

Sicher hat diese Art des Reisens seinen Sinn/Berechtigung, aber hier wurde nach der persönlichen Einstellung gefragt und die geht bei den Leuten hier mehr in Richtung Individualität.

Als Einstieg in die Rockies haben wir auch die klassische Tour Jasoer, LL, Golden, RHS, Banff, Canmore und Calgary gemacht und die typischen Touri Punkte angefahren. Wir haben aber schnell erkannt, das es entspannter und ruhiger ist z.B. 20 Minuten zu den Sunwapta Falls zu gehen als mit 1000 anderen Touris die Athabasca Falls zu besuchen.

Aber wie gesagt, jeden das seine und wenn man ein Idiot sein muß um Geld zu verdienen bin auch einer

Gruss und viel Erfolg

Torsten

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz